Kreisjugendring zieht erfolgreiche Bilanz - Neuwahl
Schulungen auch an der Cocktailbar

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
24.04.2013
1
0
(bba/lz) Mit einigen neuen Gesichtern, aber auch bewährten Kräften peilt die Vorstandschaft des Kreisjugendrings Amberg-Sulzbach die Zukunft an. Vorsitzende Conny Bäuml zog ein sehr positives Resümee über die Veranstaltungen und stellte besonders die alkoholfreie Cocktailbar "fruchtBAR" vor, die ab sofort zum Einsatz kommen kann.

Bei der KJR-Vollversammlung lobte Bezirks- und Kreisrat Richard Gaßner die engagierte, bunte und pädagogisch wertvolle Jugendarbeit, die im Landkreis angeboten und geleistet werde. Der Kommunalpolitiker freute sich über die konstruktive Tätigkeit, warb um Unterstützung und stellte das Angebot der Bar als eine wichtige und herausragende Idee heraus, um Spaß an Festen und Feiern auch auf diese Art zu vermitteln.

Ähnlich lag der Tenor beim 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein, der dem Kreisjugendring erstklassige Jugendarbeit attestierte. Patrick Skrowny vom Bezirksjugendring erinnerte an die Neuwahlen auf Bezirksebene, stellte das Film-Jufinale vor, das am 23. November in Tirschenreuth stattfinden wird und bedankte sich bei Jugendleitern, Verbänden und Gemeinden für die geleistete Arbeit.

Vereine vernetzt

Conny Bäuml erläuterte den Arbeitsbericht der Vorstandschaft. Eine Schulung zum Bar-Einsatz sei für den 28. April zwischen 14 und 17 Uhr in der Geschäftsstelle des KJR vorgesehen. Weiterhin beschäftigte sich die Vorstandschaft mit der Vernetzung der Jugendvereine und -verbände. Bäuml berichtete von erfolgreichen Schulungen wie bei KJR kompakt, über den Erwerb der "Juleica" oder über das Modellprojekt "Go together", das ebenfalls im Berichtszeitraum gestartet wurde.

Neu angeschafft wurden eine Nebelmaschine und eine Lichtanlage, so Bäuml weiter, die sich auch über überwältigende Zustimmung zu einem für 2014 geplanten Jugendarbeitsfest in Zusammenarbeit von Kreis- und Stadtjugendring freute.

Bei diesem Fest können die Jugendvereine und Jugendverbände aus der Region ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Gut angenommen werde auch das Ferienprogramm, so sei die Schottlandfreizeit bereits komplett ausgebucht.

Katharina Pickel erläuterte anschließend den Jahresabschluss sowie den Haushalt 2013, der Kassenwartin Frieda Graml wurde einwandfreie Kassenführung von Kassenprüfer Dieter Birner bestätigt.
Thomas Schieder, Leiter des Kreisjugendamts, erläuterte das neue Bundeskinderschutzgesetz. Derzeit würden von den Verantwortlichen die Empfehlungen aufeinander abgestimmt, Schieder hoffte bei der Durchführung auf die Unterstützung der Kommunen.

Dank und Anerkennung

Thomas Mertel und Steffi Wirth vom Bund der katholischen Jugend (BDKJ) zeigten die Eckdaten der bundesweiten 72-Stunden-Aktion "Uns schickt der Himmel" auf und warben bei den Delegierten um rege Teilnahme der Vereine und Verbände.

Ein Hauch von Wehmut umfing am Ende der Versammlung den Rathaussaal, denn Katharina Pickel, verdiente Geschäftsführerin des KJR, stellt sich einer neuen Herausforderung und wird ihre Tätigkeit beim Jugendring zum 30. Juni beenden. Die engagierte Sozialpädagogin durfte sich über viel Lob und großen Dank für die Mitarbeit und herausragende Unterstützung freuen.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.kjr-as.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.