14.02.2005 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Landkreis-Entscheid im Vorlesewettbewerb: Araz Ahlem und Katrin Moch siegen im Literaturarchiv Lebendige Sprache, mitreißender Stil

von Helga KammProfil

Gewonnen haben sie laut Kreisjugendpfleger Hans Huber alle, die Mädchen und Buben, die im Landkreis am Vorlesewettbewerb 2005 des deutschen Buchhandels teilgenommen haben, Siegerinnen aber gab es nur zwei: Araz Ahlem von der Hauptschule in Auerbach und Kathrin Moch vom HCA-Gymnasium in Sulzbach-Rosenberg.

Bis Bundesfinale

Der Buchhandel hatte in heuer zum 46. Mal zum größten bundesweiten Lesewettstreit aufgerufen. Rund 7500 Schulsiegerinnen und -sieger haben sich im Herbst für regionalen Entscheide qualifiziert, die über Stadt-, Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale im Juni führen.

Die erfolgreiche Leseförderungsaktion will Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Am Kreisentscheid am Samstagnachmittag im Literaturarchiv nahmen drei Mädchen als Siegerinnen der weiterführenden Schulen teil sowie elf Mädchen und ein Bub als Sieger der Hauptschulen. Alle kamen sie aus 10. Klassen.

Kreisjugendpfleger Hans Huber als Moderator hieß die teilnehmenden Kinder willkommen, die von Eltern und Geschwistern begleitet worden waren. Der Wettbewerb sah zwei Lesedurchgänge vor, einmal mit einem von den Kindern gewählten bekannten Text und dann mit einem unbekannten, der "vom Blatt" gelesen werden musste. Trotz manch schwieriger Begriffe, häufiger wörtlicher Rede und Fremdwörtern gelang es den Kindern, flüssig und lebendig zu lesen, ihre Lust und ihren Spaß am Vorlesen zu zeigen und ihre Zuhörer zu fesseln.

Die Jury hatte keine leichte Aufgabe. Dr. Barbara Baumann-Eisenack, die Leiterin des Literaturarchivs, Ralf Volkert vom "Buchladen", Sabine Huber und Holger Schmidt vom Kreisjugendring baten schließlich zwei Teilnehmerinnen um weitere Leseprobe, da sie beide fast gleich gut fanden.

Knappe Entscheidung

Die Spannung stieg, als Magdalena Dotzler und Araz Ahlem noch einmal ans Lesepult traten. Schließlich fiel die Entscheidung: Araz Ahlem von der Hauptschule Auerbach ist die Kreissiegerin 2005 ihrer Gruppe. Die zweite strahlende Siegerin ist Kathrin Moch vom Herzog-Carl-August-Gymnasium in Sulzbach-Rosenberg.

Allen teilnehmenden Kindern überreichte Hans Huber Urkunden und Buchpreise, die beiden Siegerinnen erhielten zusätzlich Bücher-Schecks und ein Buchgeschenk des Landrats. Huber unterstrich, dass alle lesenden Kinder einen Vorteil gegenüber denen haben, die sich mit Bildern und Sprechblasen begnügen. Beim Vorlesewettbewerb zähle auch die Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung, Information viele Facetten bieten, Horizonte öffnen.

Für Kathrin Moch und Araz Ahlem ist der Wettbewerb noch nicht zu Ende, sie nehmen am Bezirksentscheid in Regensburg teil. Sollten sie dort erfolgreich sein, winkt ihnen der Landesentscheid in München.

Die Landesbesten werden rund um das Bundesfinale am 23. Juni 2005 zu einem mehrtägigen Aufenthalt nach Frankfurt am Main eingeladen. Kreisjugendpfleger Huber ist im Hinblick auf ein Weiterkommen von Kathrin und Araz zuversichtlich, denn immerhin kamen in den vergangenen Jahren vier Bezirkssieger aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.