Mit Wechseltrick 1200 Euro ergaunert

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.08.2014
1
0
Wechseltricks ziehen nicht nur an Supermarktkassen: Mit einer solchen Masche ergaunerte ein südosteuropäisch aussehendes Paar am Montag in einem Sulzbach-Rosenberger Geldinstitut einen vierstelligen Euro-Betrag.

Der Mann und die Frau, beide etwa 30 bis 40 Jahre alt, kamen mit mehreren 500-Euro-Scheinen. Wunschgemäß blätterte die Mitarbeiterin dafür Hunderter auf den Tisch. Die wollte das Paar aber plötzlich nicht mehr und verlangte den Betrag stattdessen in Dollar. Auf die Schnelle waren nicht genug Scheine aufzutreiben. Dann hätten sie gerne ihre Euronoten zurück, erklärten die Trickser. Die Bankangestellte gab ihnen die Fünfhunderter, ohne noch an die Hunderter zu denken. Zwölf Stück waren in die Taschen der Betrüger gewandert. Erst bei der Tagesabrechnung kam deren Fehlen ans Licht.

Verdächtiger mit karierter Hose

Sulzbach-Rosenberg. (gw) Nicht schlecht staunte eine Mitarbeiterin eines Einkaufsmarkts im Liliencenter, als sie am Dienstagabend ihre Hausschlüssel in einem Verkaufsregal entdeckte. Sofort ging sie ins Büro und schaute in ihren persönlichen Korb, wo sie eigentlich liegen sollten. Die Frau stellte dabei fest, dass jemand auch ihre Geldbörse mit verschiedenen Dokumenten herausgenommen hatte.

Zu dieser Zeit hielt sich ein etwa 30-jähriger Mann im Geschäft auf. Als ihn die Mitarbeiterin genauer kontrollieren wollte, flüchtete er sofort. Die Geschädigte lief ihm noch ein Stück nach, verlor ihn aber aus den Augen.

Der Beschreibung nach ist der Verdächtige schlank, hat kurze schwarze Haare und trug einen dunkelgrauen Rucksack bei sich. Auffällig erschien besonders seine schwarz-weiß karierte, knielange Hose. Um nähere Hinweise auf diesen Mann bittet die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg unter der Nummer (09661) 8 74 40.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.