03.09.2014 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Nach Lockvogelangebot verlangen Abzocker für Teppichreinigung bis zu 3000 Euro "Betrügerei in höchstem Format"

von Markus Müller Kontakt Profil

Vor betrügerischen Teppichreinigern, die derzeit in der Region aktiv sind, warnt Gholam Hashemi, Inhaber eines Geschäfts für Orientteppiche in Amberg. Kunden aus Hahnbach oder Kastl, meist Senioren, hätten ihm von "Wanderhändlern aus Osteuropa" berichtet, die mit einer neuen Masche unterwegs seien. Damit hat anscheinend eine Betrugsmethode die Region erreicht, von der seit etwa zwei Jahren Medien quer durch Deutschland berichten und die seit einigen Monaten auch die Verbraucherzentrale Bayern beschäftigt.

Kein reeller Preis

Es beginnt mit Inseraten oder Flugblättern, die eine Teppichreinigung für 5 bis 10 Euro pro Quadratmeter anbieten. "Schon daran sieht man, dass es reine Abzocke ist", sagt Hashemi. Ein reeller Preis sei etwa 25 Euro pro Quadratmeter. Wer sich auf das Lockvogel-Angebot hin bei der inserierenden "Firma" meldet, bekommt viele Versprechungen zu hören. Etwa die von der Reinigung nach biologischen Grundsätzen oder auch ganz nach der persischen Tradition, nur mit der Hand und ganz ohne chemische Zusätze. "Und in Wirklichkeit nehmen die ganz billige Waschmittel", ärgert sich der Amberger Fachmann.

Es kommt aber noch schlimmer: Der Kunde unterzeichnet häufig bei der Abholung einen Vertrag, nach dem kleinere Reparaturen ohne weitere Nachfrage erledigt werden dürfen. Wenn sein Teppich erst einmal aus dem Haus ist, hat er darauf also keinen Einfluss mehr.

Kommt das gute Stück dann wieder zurück, liegt eine saftige Rechnung bei. Zur Begründung heißt es, man habe einige Reparaturen mit hochwertigem Material vornehmen müssen, die Verschmutzung sei doch wesentlich intensiver gewesen als zunächst sichtbar oder - besonders einfallsreich - der Teppich sei von Motten befallen gewesen, die nur ein aufwendiges Verfahren beseitigen könne.

Kosten steigen um 1600 %

So werden dann aus den angenommenen 60 Euro für die Reinigung von sechs Quadratmetern Teppich schnell 1000 Euro. Bei anderen Fällen gab es auch schon Berichte über Forderungen bis zu 3000 Euro. "Das ist Betrügerei in höchstem Format, reine Abzocke", schimpft Gholam Hashemi. "Diese Leute haben keine Ahnung von Teppichen."

Man sollte sie auch gar nicht in die Wohnung lassen, empfiehlt der Amberger und weiß sich damit in Übereinstimmung mit dem Bundesverband der Orientteppich-Importeure. Hashemi traut den Abzockern sogar zu, dass sie bei der Abholung eines Teppichs die Wohnung auskundschaften, um später dort einzubrechen. "Die sind gierig."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp