20.08.2014 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Neukirchenerin Margarete Ottmann stirbt mit 111 Jahren - Bis zuletzt geistig fit Älteste Bürgerin von Bayern

Die älteste Bewohnerin des Landkreises ist tot. Margarete Ottmann starb am Sonntag im Alter von 111 Jahren. Dies teilte ihr Sohn Dr. Erhard Ottmann, der in der Region nicht zuletzt als versierter Musiker bestens bekannt ist, mit.

Diese Aufnahme aus dem Jahr 2007 zeigt Margarete Ottmann zusammen mit Landrat Armin Nentwig, der ihr zum 107. Geburtstag gratulierte. Margarete Ottmann beeindruckte bis ins hohe Alter durch ihre geistige Frische. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Vor allem er hatte sich fürsorglich um seine Mutter gekümmert und ihr so einen langen Verbleib in ihrem vertrauten Umfeld ermöglicht, wie es in einer Presseinformation des Landkreises heißt.

Mit 110 ins Seniorenstift

Erst vor acht Monaten zog Margarete Ottmann ins Seniorenstift Weißenstein, wo sie im Februar ihren 111. Geburtstag feiern durfte. Zu ihrem Geburtstag besuchten sie auch regelmäßig Bürgermeister Winfried Franz und Landrat Richard Reisinger. Der Landkreischef und der Bürgermeister denken gerne an diese jährlichen Besuche zurück, wo sie die Liebenswürdigkeit, die Geistesgegenwart und das gute Erinnerungsvermögen der Seniorin stets aufs Neue beeindruckten. Auch ihr Interesse an aktuellen Ereignissen bleibt Reisinger in Erinnerung.

Margarete Ottmann wurde am 23. Februar 1903 in Oberschlesien geboren und war Gärtnermeisterin. Im Februar 1945 floh sie mit ihren Kindern nach Neukirchen in den Landkreis Amberg-Sulzbach. Dort verstarb ihr Mann im Jahr 1960. Das Geheimnis ihrer Mobilität im hohen Alter sah die Seniorin stets darin, dass sie jeden Tag mindestens 1000 Schritte gehe und versuche, alles selber zu machen.

Drittälteste Deutsche

Margarete Ottmann war nach Angaben des Landratsamtes die wohl älteste Einwohnerin in Bayern und die drittälteste in Deutschland. Sie hinterlässt zwei Söhne, sieben Enkel und sieben Urenkel. Die Beerdigung ist am Donnerstag, 21. August, um 14 Uhr in der katholischen Pfarrkirche in Neukirchen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.