15.09.2015 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Senioren mit Kirwaliedern und Tänzen unterhalten "Bauermoidl, putz' de"

Die Birgländer zeigten überlieferte Tänze. Bilder: mag (2)
von Autor MAGProfil

Wenn die Senioren nicht zur Kirwa kommen, dann bringen sie die Trachtler eben zu ihnen: Die Birgländer Volkstanzgruppe und Hans Pirner übernahmen das im Senioren- und Pflegeheim St. Stephanus in Edelsfeld.

Nach zwei flotten Musikstücken von Hans und Franz stellte Vorsitzender Franz Niebler den Heimatverein Birgland mit seinen Musik-, Volkstanz- und Gesangsgruppen vor. Getragen werde er von mehr als 60 aktiven Mitgliedern.

Mit dem Gedicht "Und wenn döi Kirwa is" und der Geschichte "Vom Rausch" hatte Hans Pirner die Lacher schnell auf seiner Seite. Zwei Oberpfälzer Volkstänze, "Bauermoidl putz' de" mit Gesang und die "Kreuzpolka", lenkten die Aufmerksamkeit auf das Edelsfelder Kirwabrauchtum.

Mit den Figurentänzen "Siebenschritt", "Hans Adam" und den "Hennalocker-Bairischen" ernteten die Tänzer und Tänzerinnen viel Beifall. Bei dem Lied "Und wenn amal a Kirwa is" stimmten auch einige Heimbewohner ein. Mit der nachdenklichen Geschichte "Alles geht einmal zu Ende" überzeugte Hans Pirner alle Anwesenden, dass nichts ewig hält.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp