03.09.2014 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Siedlergemeinschaft Feuerhof stiftet neue Geräte für Feuerhof und Gallmünz Klare Aufwertung am Spielplatz

Bürgermeister Michael Göth, Spielplatzpate Nabfred Eckert, 1. Vorsitzender Klaus Friese, 2. Vorsitzender Joachim Weiß und 1. Schriftführer Karl-Heinz Neidl weihten zusammen mit Kindern aus der Umgebung den Schwebebalken auf dem Spielplatz in Feuerhof ein. Bilder: elr (2)
von Autor ELRProfil

Wohin mit dem Geld? Diese Frage stellte sich die Siedlergemeinschaft Feuerhof nach den Feierlichkeiten zu ihrem Doppeljubiläum. Durch Einnahmen und Spenden hatten die Organisatoren einen beträchtlichen Überschuss erzielt. Am Ende fiel die Entscheidung, etwas für die Gemeinschaft, speziell die Kinder, zu tun. Die Spielplätze in Feuerhof und Gallmünz erhielten je ein neues Spielgerät.

Eigens Bier gebraut

Die Siedlergemeinschaft Feuerhof beging 2013 ihr 75. Gründungsjubiläum. Zugleich feierte man das 25-jährige Bestehen des Wahrzeichens des Vereins, der Siedlerkapelle. An drei Tagen im Juni 2013 traten im eigens errichteten Festzelt neben dem Vereinslokal "Zum Bartl" an den Abenden Musikgruppen auf, auch Mundartdichter Dieter Radl begeisterte am Kommersabend Schirmherrn Bürgermeister Michael Göth, Landrat Richard Reisinger und die zahlreichen Gäste mit seinen Geschichten.

Neben dem gewohnten Sperber-Bier kam auch der von Hans-Rolf Linke gestiftete und selbst gebraute "Malzengel" zum Ausschank. Kuchen und Salate wurden von Mitgliedern der Siedlergemeinschaft gespendet.

Überschuss geteilt

Da das Fest gut besucht war, viele fleißige Helfer die Kosten niedrig hielten, manche Spende einging und viele Inserenten die Jubiläums-Festschrift bedachten, durfte Kassier Georg Renner einen ordentlichen finanzieller Überschuss vermelden. Es wurde beschlossen, einen größeren Teil als Spende für einen sozialen Zweck zur Verfügung zu stellen.

Schließlich entschied sich die Vorstandschaft auf Anregung von 2. Schriftführerin Gudrun Neidl dafür, für die beiden im Einzugsbereich des Vereins gelegenen Kinderspielplätze in Gallmünz und am Feuerhof jeweils ein Spielgerät anzuschaffen. Dank Vermittlung von Schirmherrn Bürgermeister Michael Göth und 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein wurden die beiden Geräte im Gesamtwert von rund 1000 Euro durch den städtischen Bauhofs sicher an den Spielplätzen aufgebaut.

Die offizielle Übergabe an die Stadt erfolgte durch Vorsitzenden Klaus Frieser und 2. Vorsitzenden Joachim Weiß. Die beiden Spielplatzpaten Manfred Eckert (Gallmünz) und Werner Kirschner (Feuerhof) freuen sich nun mit den Kindern jeweils über einen neuen "Wackelbalken". Bürgermeister Göth nahm ebenfalls an den Feierlichkeiten teil und lobte die Arbeit des Vereins und dankte ihn für dieses Geschenk. Viel öfter sollte die eigene Gemeinschaft auf diese Weise unterstützt werden.

Sogar Besucher kommen

Den Mitgliedern war die Entscheidung nicht schwer gefallen, denn, wie die Spielplatzpaten hervorhoben, gab es an beiden Standorten niemals Probleme - keine Ruhestörungen oder Verschmutzung durch Bierflaschen oder Zigaretten. Der Spielplatz sei mittlerweile sogar so geschätzt, dass Besucher von außerhalb zum Spielen vorbeikämen. "So etwas will belohnt und gefördert werden!"

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.