St.-Anna-Krankenhaus begrüßt neuen Ärztlichen Leiter der Intensiv-Station, Dr. Josef Kastner - ...
Notfall-Management perfekt ausgestattet

Freude über den Zuwachs: Von links 2. Vorstand Roland Ganzmann, Vorstand Klaus Emmerich, Dr. Josef Kastner, Landrat Richard Reisinger, Pflegedienstleiter Stefan Kreuzer. Bild: Gebhardt
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
17.04.2013
50
0
"Sie werden Ihr Kommen nicht bereuen, wenn Sie erst einmal den Wohlfühl-Faktor hier kennengelernt haben!" Landrat Richard Reisinger machte dem neuen Ärztlicher Leiter der Intensivstation, Dr. Josef Kastner, seine Tätigkeit auch von Seiten des Verwaltungsrates schmackhaft: Der Mediziner wird die Intensivstation von St. Anna führen und bei der Generalsanierung wohl auch umstrukturieren.

"Für ein kleines Krankenhaus ist es nicht immer leicht, geeignetes qualifiziertes Personal zu finden", merkte der Landrat bei der Vorstellung an. Durch die Verpflichtung des langjährigen Intensiv- und Notfallmediziners, der auch Anästhesist ist, werde die Intensivstation deutlich an Gewicht gewinnen. In absehbarer Zeit, so ergänzte Krankenhaus-Vorstand Klaus Emmerich, werden für die Station noch weitere Ärzte mit Intensiv-Ausbildung dort arbeiten: "Dann ist unser Notfall-Management mit mehreren Spezialisten hervorragend aufgestellt!"

Insgesamt habe die Klinik ihren Ärzte-Pool heuer um fünf Köpfe aufgestockt: "Wir handeln hier zwar antizyklisch, aber der Erfolg gibt uns Recht!" Mit 175 Patienten erreichte das St.-Anna-Krankenhaus vor kurzem einen neuen Belegungsrekord, auch seien die Betten heuer schon mehrmals zu hundert Prozent "ausgebucht" gewesen.
Die Intensivabteilung ist interdisziplinär für alle Abteilungen des Hauses tätig und wird nach Umbau und Umstrukturierung auch mit einer "Intermediate care", einer Art Zwischenintensiv-Abteilung, ergänzt. Dr. Josef Kastner aus Waldershof im Landkreis Tirschenreuth hat lange Jahre im Fichtelgebirgs-Klinikum als Intensiv-Mediziner gearbeitet, fährt seit 1983 Notarztdienst und hat sich jetzt nach Sulzbach-Rosenberg umorientiert. Er freut sich schon auf das Zusammenwirken. "Die St.-Anna-Maxime, dass Mitarbeiter das beste Kapital eines Krankenhauses sind, kann ich nur unterstreichen!"

Der Pflegerische Stationsleiter Stefan Kreuzer wies auf das hervorragend qualifizierte Team hin, das zu 75 Prozent Fachweiterbildung absolviert habe. Die Intensivstation selbst bezeichnete Dr. Josef Kastner als sehr gut und hochmodern ausgestattet, mit qualifiziertem und vor allem motiviertem Personal.

Er wolle die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst intensivieren, kündigte er an. Zu seinen Aufgaben gehört auch die Ausbildung von Assistenzärzten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.