Tennis-Leistungsklassenturnier beim TC Blau-Weiß auch Zuschauermagnet - Damen und Herren 50 ...
Volles Programm beim ersten Teil

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
05.09.2014
41
0
(hoß) Der erste Teil des 4. Tennisschule-Breakpoint- Leistungsklassenturniers beim TC Blau-Weiss ist, vor allem für die Spieler, erfolgreich abgeschlossen. Der zweite Teil fiel den widrigen Wetterumständen zum Opfer und musste abgesagt werden.

In Zusammenarbeit mit dem Bayrischen Tennisverband wird das Turnier für die Damen und die Herren 50 am 14. September bei hoffentlich guten Wetterbedingungen nachgeholt. Damit ist die Meldeliste wieder geöffnet, Spielerinnen und Spieler können sich noch bis zum 10. September anmelden.

Zum ersten Teil waren nicht nur alle fünf Plätze in der Spielzeit von 10r bis nach 18 Uhr besetzt, auch die Tribüne von zahllosen Zuschauern während des gesamten Tages. Auch außerhalb der Umzäunung hatten sich weitere Zuschauer und Unterstützer der Spieler eingefunden, um die spannenden Begegnungen zu verfolgen. Alle Begegnungen auf gutem bis hohem spielerischen Niveau gingen konfliktlos über die Bühne, erstmals im Spiralsystem, welches jedem Spieler einen leistungsklassenstärkeren Spieler gegenüber stellt. Lediglich der Zeitplan geriet leicht ins Wanken, da zahlreiche Spiele über die volle Distanz von zwei Sätzen mit Tie-Breaks inclusive Match-Tie-Breaks gingen.

Bei allen Spielern, ob aus dem fränkischen Bereich oder dem Landkreis, hat sich das Turnier inzwischen zu einer festen Größe im Tennissport entwickelt. Der ausrichtende Verein, der Tennisclub Blau-Weiss Sulzbach-Rosenberg, machte sich durch seine gute und souveräne Turnierleitung inzwischen als Veranstalter eines Leistungsklassenturniers einen Namen. Es mussten deshalb auch erstmals Spieler zurückgewiesen und auf das nächste Jahr vertröstet werden.

Die Ergebnisse im Einzelnen: 1. Runde: Jochen Bauer, TC BW (LK7) - Andre Lobedann, TC Paulsdorf (LK13): 6:1/6:2; Christian Eckl, TC Kümmersbruck (LK9) - Jörg Girbinger, TC Vilseck (LK11): 2:6/6:0/11:3; Tim Hiltl, SC Pommelsbrunn (LK10) - Holger Schmalzreicher, TSV Erbendorf (LK14): 6:7/6:2/10:4; Christian Aures, TC Hahnbach (LK12) - Dominik Horst, TC BW (LK14): 6:2/6:0; Michael Rau, TC Hahnbach (LK16) - Oliver Reif, TC Siemens Amberg (LK19): 6:1/6:4; Christian Scholzen, SV Conrad Hirschau (LK17) - Michael Klein, TC Kümmersbruck (LK18): 6:3/6:0; Julian Schmidt, TC BW (LK19) - Michael Rösl, TC BW (LK20): 3:6/7:5/10:8; Chris Paulus, SG Hohenschambach (LK 20) - Sedat Yazici, TC Siemens Amberg (LK20): 5:7/6:2/10:7; Julian Kunz, TC Amberg am Schanzl (LK20) - Uwe Lück, SG Hohenschambach (LK22): 6:3/4:6/10:8; Maximilian Eckelt, TC RW Amberg (LK21) - Michael Frey, TC Siemens Amberg (LK22): 6:2/6:3; Andreas Lippmann, TV 1861 Erlangen-Bruck (LK23) - Thomas Hermann, SpVgg Schirmitz (LK22) 0:6/7:5/10:6; Thomas Pröls, TC Vilseck (LK23) - Bernhard Ertl, TC BW (LK23): 6:2/5:7/11:9;

2. Runde: Christian Eckl - Jochen Bauer 6:2/6:4; Jörg Girbinger - Christian Aures 6:4/7:6; Tim Hiltel - Andre Lobedan 6:2/6:2; Christian Scholzen - Dominik Horst 6:2/6:7/10:8; Holger Schmalzreich - Michael Rauh 6:2/6:2; Chris Paulus - Michael Klein 6:0/6:2; Julian Schmidt - Oliver Reiff 6:2/7:5; Maximilian Eckelt - Sedat Yazici 6:1/6:3; Michael Rösl - Julian Kunz 6:3/6:0; Thomas Pröls - Michael Frey 6:1/4:6/10:2; Thomas Hermann - Uwe Lück 7:5/6:3; Andreas Lippmann - Bernhard Ertl 7:5/6:2. Die meisten LK-Punkte erhielt Chris Paulus (200) vor Christian Scholzen (180), Christian Eckl (160). 150 erreichten Andreas Lippmann und Thomas Pröls vor Max Eckelt (130).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.