Tibet und Nepal bei Volkshochschule eine Woche lang im Mittelpunkt - Konzert mit Loten Namling
Kulturbegegnung hautnah erleben

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
07.10.2008
3
0
(axi/mls) Das Landkreis-Kultur-Zentrum in Sulzbach-Rosenberg lädt im Rahmen des Herbst-Winter-Programms der Volkshochschule vom 18. bis 25. Oktober zur Kulturwoche "Tibet-Nepal-Begegnungen". Neben den Höhepunkten im Programm, darunter das Konzert mit dem tibetischen Musiker Loten Namling, für das es noch Karten gibt, bietet die Woche vielfältige Möglichkeiten, die tibetische und nepalesische Kultur kennenzulernen.

Interkultureller Dialog

Eröffnung ist am Samstag, 18. Oktober, um 19.30 Uhr. Dazu begrüßt Landrat Richard Reisinger mit Lama Tendar einen wichtigen Lehrer des tibetischen Buddhismus. Neben dem Podiumsgespräch "Religionen im interkulturellen Dialog" mit Pfarrer Dr. Reinhard Böttcher, Dr. Markus Lommer und Lama Tendar wird zum Auftakt auch noch eine Fotoausstellung zum Thema "Erinnerungen an Nepal" zu sehen sein.

Am Sonntag, 19. Oktober, beginnt ab 10 Uhr das Legen des Mandalas aus Halbedelsteinen mit Lama Tendar. Dazu ist eine Puja (religiöses Fest) vorgesehen. Das Entstehen des Mandalas wird während der gesamten Woche von 9 bis 12 Uhr, von 14 bis 17 Uhr und von 18 bis 19.30 Uhr zu verfolgen sein. Stein-Heil-Mandalas sind ein Ausdruck des Medizinbuddhas Sangye Menla. Manfred Härtl wird am Dienstag, 21. Oktober, um 19.30 Uhr einen Vortrag über den heiligen Berg Kailash in Tibet halten. Die Multivisionsschau zeigt Impressionen von einer dreitägigen abenteuerlichen Fahrt durch die unendlichen Weiten Tibets.
Am Mittwoch folgen jeweils um 19 Uhr ein Klangschalenkonzert und ein tibetischer Kochabend. Lutz Mahn wird wunderbare Töne aus der Klangschale und Tam Ding interessante tibetische Gerichte in der Küche zaubern.

Am Donnerstag, 23. Oktober, steigt um 19.30 Uhr in der Aula der Krötenseeschule ein Konzert mit dem tibetischen Ausnahme-Musiker Loten Namling.

Für Freiheit Tibets

Seine Musik wird getragen von dem Gedanken, dass seine Heimat Tibet wieder frei sein wird. Einen Teil der Einnahmen aus seinen Konzerten verwendet er, um in Bern eine Schule zu gründen, an der tibetische Sprache und Kultur unterrichtet werden. Loten Namling ist Musiker, Cartoonist und Sänger mit einer mächtigen Stimme. Er versucht, Brücken zu bauen und lebt bewusst im Exil. Ein abenteuerliches Klangerlebnis erwartet die Zuschauer. Der Eintritt beträgt zehn Euro. Vorverkauf: Buchhandlung Volkert und VHS, Tel. 80 29 4.

Dr. Nyima Tsering hält am Freitag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr einen Vortrag über Tibetische Medizin. Diese basiert auf einer Jahrtausende alten Tradition. Sie vereint sowohl die vorbuddhistische Medizin Tibets, als auch Elemente der ayurvedischen Medizin aus Indien sowie der chinesischen Medizin mit den speziellen buddhistischen medizinischen Lehren.

Haiku-Lesung

Abgerundet wird die Kulturwoche mit einer Haiku-Lesung von Christine Gradl mit abschließender Puja. Es gibt zahlreiche Veröffentlichungen von Lyrik und Kurzprosa in Literaturzeitschriften, Anthologien und eigenen Werken. Mittlerweile sind sieben Bücher von ihr erschienen, darunter die beiden Haiku-Bände "Wortraum" und "Paradies Plitvice".

Der Lu-Jong-Schnupperkurs am Montag, 20. Oktober, um 10 Uhr ist bereits ausgebucht. Für alle anderen Veranstaltungen sind noch freie Plätze vorhanden. Weitere Informationen gibt es im LCC, Tel. 8 02 94, info@vhs-as.de und www.tibet24.com.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.