27.08.2014 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Tourismusverband Sulzbacher Bergland verabschiedet drei verdiente Bürgermeister Gelungene Marksteine gesetzt

Eine der letzten Verabschiedungen von verdienten Kommunalpolitikern stand bei der Sitzung des Tourismusverbands "Sulzbacher Bergland" an: Die drei früheren Bürgermeister Georg Schmid (Weigendorf), Herbert Steinmetz (Birgland) und Hans Pickel (Illschwang) hatten ihre Gemeinden viele Jahre dort vertreten und bei der Förderung des Fremdenverkehrs tüchtig mitgewirkt.

Ein Dankeschön für langjährige Arbeit sprach im Namen des Tourismusverbandes Bürgermeister Michael Göth an Georg Schmid, Herbert Steinmetz und Hans Pickel aus (von links). Bilder: fm (2)
von Franz MüllerProfil

Weiter stellte sich der neue Regionalladen in Rosenberg mit seinen Aufgaben und Möglichkeiten dem Gremium vor. Dies alles war verbunden mit einer Besichtigung des Erweiterungsbaues beim Vier-Sterne-Landhotel "Weißes Roß" der Familie Nägerl mit der neuen "Hopfentherme".

Wertvolle Arbeit geleistet

Die Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Tourismus hatten die Stadt Sulzbach-Rosenberg und fünf Gemeinden im westlichen Landkreis schon lange erkannt und sich zu einer Werbegemeinschaft zusammengetan.

So trafen sich mit den Bürgermeistern und deren örtlichen Mitarbeitern sowie Hubert Zaremba vom Landratsamt die zuständigen Leute zu einer Arbeitssitzung im Landhotel "Weißes Roß". Anlass war die Verabschiedung der früheren Bürgermeister durch den Vorsitzenden Michael Göth.

Sulzbach-Rosenbergs Bürgermeister erinnerte an die langjährige Mitwirkung zur Förderung der Infrastruktur im Tourismusbereich. Beim Dank wies er auf einzelne Marksteine gelungener Aktionen hin wie gemeinsame Werbung und den Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS), für den sich Georg Schmid (Weigendorf) und Herbert Steinmetz (Birgland) stark gemacht hatten und der mit der Wochenend-Buslinie "Birglandtour" den Nahtourismus angeschoben hat.

Ebenso brachte die gute Beziehung zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) für diese Gäste immer neue Wandertouren. "Zudem hatte Hans Pickel wie seine Kollegen Schmid und Steinmetz immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Gastronomie!" Ein Präsentkorb aus dem Sortiment des neuen Regionalladens war das wohlschmeckende Dankeschön.

Weiterhin Erfolge

Georg Schmid erinnerte an die gelungene Einführung der Wanderleitsysteme und den Bau von Radwegen. Sein Wunsch auf weitere gute Zusammenarbeit und Erfolge der Gemeinden und des Landratsamts wird sich wohl erfüllen. Zum Gremium mit den neuen Vertretern, Birgland-Bürgermeisterin Brigitte Bachmann und Illschwangs Bürgermeister Dieter Dehling, war noch Betriebsleiter Reinhard Lautenschlager vom Werkhof Amberg-Sulzbach gestoßen. Er stellte diese gemeinnützige Einrichtung, von der Diakonie getragen, mit ihrem Tätigkeitsbereich vor. So sind Gebrauchtwarenhandel, Transporte sowie Garten- und Grünpflege bereits länger bekannt.

Ein neuer Zweig mit dem "Ladl" in Sulzbach-Rosenberg bietet neuerdings viele Produkte an Lebensmitteln aus der nahen Region an. Eingebunden sind Biohöfe und Demeter-Mitglieder, so dass durch kurze Wege und natürliche Produktion ein großer ökologischer Effekt erzielt wird.

Zuschüsse in Planung

Der Appell ging an die Bürgermeister, in ihren Gemeinden diese Angebote an ihre Bürger weiterzugeben, damit diese zukunftsweisende Investition gefestigt wird. Hier regte Herbert Steinmetz die Bereitstellung und Lieferung von Brennholz an, die Privatleute in Anspruch nehmen könnten.

Hubert Zaremba stellte neues Infomaterial vor. Weiter wird überlegt, den Gemeinden für eigene Maßnahmen finanzielle Zuschüsse zu gewähren. Zur nächsten Verbandsversammlung soll der VGN-Vertreter Gerhard Zuber kommen, um weitere Aktivitäten zum Nahtourismus abzustimmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp