26.11.2012 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

TuS Rosenberg blickt bei Hauptversammlung auf 100-Jahr-Feier zurück - Umgestaltung läuft weiter Großer Imagegewinn für den Verein

von Autor KOKProfil

Vorsitzender Jürgen Wyrobisch resümierte bei der Hauptversammlung des TuS Rosenberg die zurückliegenden erlebnisreichen zwei Jahre. Sie waren vor allem von der 100-Jahr-Feier, dem Neubau der Umkleideräume sowie den Instandsetzungsarbeiten an der Tribüne und deren Namensumbenennung sowie die Kooperation mit der Aicher Gruppe geprägt.

Die 100-Jahr-Feier wurde mit viel Erfolg durchgeführt und ging neben einem finanziellen auch mit einem großen Image-Gewinn für den Verein einher. Der Neubau der Umkleidekabinen kostete den Verein rund 230 000 Euro. Für den Umbau der Tribüne und sonstige Instandhaltungen mussten 85 000 Euro berappt werden. Finanziert wurden diese Aufwendungen durch den Verkauf eines Grundstücks, die Aufnahme langfristiger Verbindlichkeiten zu günstigen Zinssätzen sowie durch Spenden und Eigenmittel.

Auf soliden Füßen

Das Anlagevermögen des Vereins wuchs durch die Investitionen auf 480 000 Euro an. Dem stehen langfristige Verbindlichkeiten in Höhe von 340 000 Euro gegenüber. Das Eigenkapital beträgt 146 000 Euro, das sind rund 28 Prozent der Bilanzsumme. Jürgen Wyrobisch merkte an, dass die Vermögenslage des Vereins jedoch auf soliden Füßen stehe. Durch den bereits zugesagten Zuschuss des BLSV in Höhe von Euro 80.000,-- werden sich die Verbindlichkeiten entsprechend reduzieren und das Eigenkapital entsprechend ansteigen. Die Einnahmen des Vereins betrugen im Jahr 2011 284 000, die Ausgaben 304 000, so dass sich ein Verlust von 20 000 Euro ergab. Da in den Ausgaben Abschreibungen von 18 000 Euro enthalten seien, vermindere sich die Liquidität des Vereins gegenüber dem Vorjahr nur um 2000 Euro. Die größten Ausgaben fielen dabei für die Instandhaltungen sowie die Durchführung der 100-Jahr-Feier an.
Im Anschluss an die Darstellung der Ertrags- und Vermögenslage des Vereins genehmigte die Versammlung den Abschluss und entlastete den Vorstand. Vorsitzender Jürgen Wyrobisch verwies noch auf Aktivitäten und Investitionen im nächsten Jahr. So soll auf dem TuS-Sportgelände ein neuer Bratwurst-Verkaufsstand errichtet werden. Des Weiteren wird die Fertigstellung der Pflasterung, Instandsetzung der Gegentribüne sowie Fertigstellung/Gestaltung eines Kinderspielplatzes und der Asphaltbahn in Angriff genommen.

Als weitere Aufgaben stehen die Neufassung der Vereinssatzung sowie einer Kassen- und Ehrenordnung an. Abschließend bedankte sich der Wyrobisch bei allen ehrenamtlichen Vereinsfunktionären, Helfern sowie den Mitgliedern für die tatkräftige Mitarbeit und ihr Engagement zum Wohle des Vereins.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.