Wirtschaftsminister bringt Förderbescheid für "Umsicht"
Millionen in die Energiespeicherung

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
04.05.2013
0
0
Das "Centrum für Energiespeicherung" in der Oberpfalz kann starten: Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Martin Zeil übergab am Freitag den Zuwendungsbescheid. "Der Umbau der Energieversorgung stellt uns vor besondere Herausforderungen. Leistungsfähige Energiespeicher sind dafür Voraussetzung. Deswegen unterstützt die Staatsregierung die Forschung und Entwicklung chemischer und thermischer Energiespeicher bei Fraunhofer Umsicht in Sulzbach-Rosenberg mit 12,6 Millionen Euro!"

Prof. Dr. Andreas Hornung, Leiter des Institutsteils, erklärte die Forschung an der Wandlung von Überschussstrom und organischen Abfällen zu Gasen, Treibstoffen und Biokohle. Ziel sei es, bald ein funktionierendes System am Markt anbieten zu können.

Prof. Dr. Eckhard Weidner, Institutsleiter von Fraunhofer-Umsicht, erläuterte, dass diese Arbeit bis in die internationale Energie-Agentur hinein wirke. Die Fraunhofer-Gesellschaft sei mit dem größten Forschungsbudget für regenerative Energien in Deutschland ausgestattet. Er dankte für die Hilfe der Staats- und Bezirksregierung, der Stadt Sulzbach-Rosenberg und der Kollegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.