25.08.2014 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Woizkirwapaare zeigen beim Sperber-Bräu Durchhaltevermögen Schlachtschüssel zum Start

Ein Lied für den Tanzpartner, oder sind es eher Spottverse? Bild: mag
von Autor MAGProfil

Mit einem schmackhaften Schlachtschüsselessen starteten heuer im Gasthof "Sperber-Bräu" die Heimat- und Trachtenvereine "Stamm und Birgland" die Woizkirwa Festtage in der Herzogstadt.

Zahlreiche Mitglieder der beiden Vereine und Volkstumsfreunde waren gekommen, um diesen Oberpfälzer Brauch miterleben zu können. Kirwabeauftragter Herbert Brzoza freute sich über die starke Teilnahme und schwor alle auf die kommenden Festtage ein.

Mit zünftiger Musik, auch Kirwalieder wurden gesungen, boten die Musikanten Franz Niebler, Ingo Renner und Anton Stümpfl den Gästen im übervollen Wirtshaus einige unterhaltsame Stunden. Die Kirwamoila steuerten ebenfalls ihren Part mit der Geschenkübergabe und Gesang an ihre jeweiligen Burschen bei. Des Weiteren wurden für 10 Jahre aktives Baumaustanzen Joachim Schmidt und Uli Schmalzl mit je einer gedrechselten Holzscheibe mit dem Woizkirwa Emblem geehrt.

Mit dem Wunsch auf schöne Festtage klang die Eröffnungsveranstaltung zur Sulzbacher Woizkirwa erst gegen Mitternacht aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp