Angemerkt zum Abriss der Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg
Bayerische Geschichte

Politik
Sulzbach-Rosenberg
02.01.2017
73
0

Das Jahr 2017 wird das Jahr der Entscheidung darüber, was von der Montan-Industrie-Geschichte der Oberpfalz übrig bleibt.

Zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert galt die Region als Zentrum der Eisenproduktion im deutschsprachigen Raum - das "Ruhrgebiet des Mittelalters". Aus Hämmern entwickelten sich Eisenwerke, wie in Sulzbach-Rosenberg, Amberg, Bodenwöhr, Weiherhammer oder Fronberg. Für diese Geschichte steht stellvertretend der letzte konventionelle Hochofen Bayerns - in Sulzbach-Rosenberg. Obwohl an der Denkmalwürdigkeit keine Zweifel bestehen, hält sich der Freistaat vornehm zurück. Es wäre auch seine Aufgabe, dieses Stück bayerischer Geschichte zu erhalten. Warum nicht als Außenstelle des Museums der Bayerischen Geschichte, das 2018 in Regensburg eröffnet werden soll?
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.