14.03.2008 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

"Heiße Ohrwasch'ln" für FW-Kreisvorsitzenden Dr. Klaus Schwinger: "Fauxpas des Dr. Schwartz"

Bei Freie-Wähler-Chef Dr. Klaus Schwinger glühten gestern die Drähte: "Ich habe seit 7 Uhr nur noch heiße Ohrwasch'ln." Auslöser dafür war die Aussage von CSU-Kreisvorsitzendem Dr. Harald Schwartz, die Freien Wähler hätten gegenüber den Christsozialen die Initiative ergriffen, um sich über künftiges Zusammenarbeiten auf Kreisebene zu unterhalten (AZ berichtete). Gestern dagegen versicherte Franz Birkl, CSU-Fraktionssprecher im Kreistag: "Ich habe Schwinger und Dotzler wegen des Termins angerufen."

von Erich Lobenhofer Kontakt Profil

Für Dr. Harald Schwartz war die Aufregung unverständlich, auch vermochte er zur Mittagsstunde nicht nachzuvollziehen, warum seine Äußerung solch hohe Wellen geschlagen hatte. Schließlich gebe es Wichtigeres, das zu erörtern wäre. Dennoch räumte er ein, die Aussage so getroffen zu haben, wie er zitiert worden war. "Warum das so geschah, weiß ich auch nicht", erläuterte er unter Hinweis darauf, dieser Sache nicht allzu viel Bedeutung beigemessen zu haben. Zuvor schon hatte sich die AZ mit CSU-Fraktionssprecher Franz Birkl ins Benehmen gesetzt, der kurz zuvor einen Schwinger-Anruf erhalten hatte.

Dem FW-Kreisvorsitzenden hatte der Poppenrichter Bürgermeister Gleiches erwidert wie der AZ: "Ich habe Schwinger und Dotzler angerufen. Wir hatten uns vereinbart, dass wir nach der Wahl vom 2. März miteinander sprechen wollten. Nach der Abstimmung mit den Beteiligten habe ich das mit dem Lokal ausgemacht", sorgte er für Klarheit.

Eine Antwort, die Schwinger zumindest halbwegs besänftigte. Nach sehr deftigen Worten am Morgen meinte er am Nachmittag, nachdem ihm die Schwartz-Presseerklärung übermittelt worden war: "Für mich gilt das Wort von Franz Birkl. Ich will mich in die CSU-Internas nicht einmischen. Aber es war eindeutig der Fauxpas des Dr. Schwartz."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.