04.01.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Partei spricht Empfehlung zur Bürgermeisterwahl aus Grüne wollen Göth

Die Grünen in der Herzogstadt empfehlen ihrem Umfeld, zur Bürgermeisterwahl am 14. Januar die Stimme für Amtsinhaber Michael Göth (SPD) abzugeben. Das ist das Ergebnis einer Versammlung, zu der die Partei Mitglieder und Sympathisanten eingeladen hatte.

von Externer BeitragProfil

Die Diskussion ergab ein recht deutliches Bild: CSU-Kandidat Günter Koller sei ein im Hauptberuf sehr geschätzter Chef und auch ein kompetenter Kandidat. In der Arbeit im Stadtrat erkenne die Fraktion der Grünen auf der menschlichen Ebene bei Koller keine Defizite. Doch bei vielen inhaltlichen Schwerpunkten gehe Koller nicht konform mit den Vorstellungen der Grünen. So habe man die Entscheidung der CSU gegen den Klimaschutzmanager nicht vergessen. Auch die Verwaltung der Stadt Sulzbach-Rosenberg müsse den Klimavorgaben der Bundesregierung bis zum Jahr 2020 nachkommen. Ohne einen Klimamanager stehe die Stadt einer Mammut-Aufgabe gegenüber. "Da reicht es eben nicht, nur die Glühbirnen auf LED-Licht umzustellen", sagte Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Herbst.

Auch die Vorgehensweise beim Seidel-Saal gefiel den Grünen nicht. Hier dürfe die Arbeit des Stadtheimatpflegers und des Fördervereins nicht mit Füßen getreten werden. Vor allem, da es bereits schlüssige Konzepte und eindeutige Signale aus der Landeshauptstadt gebe. Insgesamt habe man also eindeutig mehr Schnittpunkte und gemeinsame Inhalte mit den Sozialdemokraten.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.