03.11.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

SPD-Frauen übergeben 650 Euro für Behinderte Geld erfrühstückt

Gutes essen und dabei Gutes tun: Das ist der Sinn des Benefizfrühstücks der SPD-Frauen. Mittlerweile zum festen Bestandteil des Jahresprogramms der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) geworden, lockte es wieder viele Besucherinnen und einige Besucher ins SPD-Büro. Neben Stammgästen waren Bürgermeister Michael Göth, die Stadträtinnen Hildegard Geismann und Bettina Moser, Kreisvorsitzender Uwe Bergmann, Johannes Foitzik, Vertreter der SPD Amberg, der Jusos und von 60plus dabei.

Angelika Hahn (Dritte von rechts) nahm den Erlös des Benefizfrühstücks für die Behindertenhilfe entgegen. Bild: kök
von Autor KÖKProfil

Dank der Unterstützung der Metzgerei Nägerl und der Bäckerei Aures konnten die engagierten Damen ein wahres Schlemmerbuffet bieten. Da die AsF das Frühstück spendierte, floss der Kostenbeitrag wieder komplett einem wohltätigen Zweck zu. 550 Euro wurden sozusagen erfrühstückt. Die Stadtratsfraktion der SPD legte noch einmal 100 Euro dazu. In den Genuss kam die Behindertenhilfe. Sie verwendet die Spende für die Einrichtung in der Villenstraße in Rosenberg. Gruppenleiterin Angelika Hahn nahm die 650 Euro entgegen.

AsF-Vorsitzende Renate Dümmler betonte, dass das Frühstück dank des Erlöses beim Altstadtfest wieder durchgeführt werden konnte. Bürgermeister Michael Göth freute sich über den regen Zuspruch. Gerade die SPD-Frauen in Sulzbach-Rosenberg hätten sich das S in SPD als Motto genommen. Die Behindertenhilfe leiste mit der Einrichtung in Rosenberg hervorragende Arbeit und garantiere den Bewohnern ein harmonisches Zusammenleben.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.