05.03.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

Auto- und Motorradclub zieht Bilanz und wählt Führungsmannschaft Mit neuem Sportleiter am Start

139 Mitglieder zählt der Auto- und Motorradclub (AMC) Sulzbach-Rosenberg im ADAC. Wer bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Zum Bartl der Aufzählung seiner Aktivitäten zuhörte, vermutete wohl, es müssten einige Hundert sein.

Der neue Vorstand des Auto- und Motorradclubs mit Vorsitzenden Manuel Pirner (rechts) und dem neuen Sportleiter Gerd Mandel (links). Bild: mfh
von Redaktion OnetzProfil

Vorsitzender Manuel Pirner ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Vor allem die Erfolge bei den Classic-Veranstaltungen, bei denen überwiegend vordere Platzierungen und auch Treppchenplätze eingefahren wurden, hielt er für bemerkenswert. Glanzlicht der vergangenen Saison war aber der Start von Gerd Mandel bei den International FIM Six Days in Frankreich. Dort erreichte die Mannschaft ADAC Nordbayern DMSB 8 den respektablen 99. Platz unter 167 gewerteten Teams. In der Einzelwertung verbuchte Gerd Mandel den 255. Platz von 535 Teilnehmern und erhielt dafür auch die FIM-Bronze-Medaille 2017.

Die meisten Starts absolvierte Horst Bauer. Wenn ihm die Technik keinen Strich durch die Rechnung machte, stand er dabei meist auch auf dem Treppchen. Ralf Dittrich gönnte seinem Gespann in der vergangenen Saison eine Pause. Er ließ es in der Garage stehen und war ausschließlich mit der Solomaschine unterwegs. Das will er in diesem Jahr wieder ändern und schmiedete noch während der Versammlung mit Gerd Mandel Pläne für gemeinsame Aktivitäten.

Bemerkenswert ist die Jugendarbeit des AMC. So wird vor allem beim jährlichen Vereinscamp in Gallmünz Wert darauf gelegt, die fahrerische Ausbildung des Nachwuchses zu fördern. So plant der Verein in der kommenden Saison einen Workshop mit einem Profifahrer und einen Schnuppertag für junge Leute, die das Trial-Fahren kennenlernen wollen.

Bei der Vorstandswahl gab es nur wenige Veränderungen. Gerd Mandel übernahm den Posten des Sportleiters. Sven Moser wurde zum Beisitzer ernannt. 2018 wird ein sehr aktives Jahr werden mit dem Hauptaugenmerk auf der Nachwuchsförderung und der Planung einer Großveranstaltung. Darüber waren sich Mitglieder und Vorstand einig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.