B-Juniorinnen spielen beim TuS Rosenberg um den Arados-Cup
Siegerpodest reserviert für die Oberpfalz

Mittelfränkische Mädchenmannschaften aus Treuchtlingen und Schwaig maßen sich mit jungen Oberpfälzer Fußballerinnen. Im Bild die Spielführerinnen mit Frank Kokott (hinten rechts) und Robert Kroher (Arados). Bild: kok
Sport
Sulzbach-Rosenberg
11.01.2017
31
0

Sehenswerten Fußball zeigten die B-Juniorinnen beim Turnier des TuS Rosenberg um den Arados-Cup. Das Kräftemessen zwischen der Oberpfalz und Mittelfranken nahm dabei einen recht eindeutigen Ausgang.

Ein tolles Teilnehmerfeld bürgte für interessante Vergleiche auf dem Hallenparkett. So freuten sich die TuS-Verantwortlichen, dass der VfL Treuchtlingen die 120 Kilometer lange Anreise aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen nicht scheute. Aus Mittelfranken kamen auch noch die Mädels vom SV Schwaig.

Sie maßen sich mit den Oberpfälzer Teams aus Illschwang, Gärbershof, Rosenberg, Schwandorf und von der JFG Mittlere Vils. Die Zuschauer sahen rassige Spiele auf einem guten technischen Niveau, die meist bis zum Schlusspfiff spannend verliefen. Ersichtlich wird das daran, dass von 21 Partien fünf unentschieden endeten und zehn nur mit einem Tor Unterschied gewonnen wurden.

Trotz einer Niederlage gegen Eintracht Schwandorf sowie einem 0:0 gegen den TuS Rosenberg reichte es für die JFG Mittlere Vils (13 Punkte) zum Turniersieg. Mit einem Punkt weniger belegte Eintracht Schwandorf den zweiten Platz. Elf Punkte sicherten dem SV Illschwang noch einen Platz auf dem Stockerl.

Die Plätze vier und fünf erreichten die mittelfränkischen Gäste aus Treuchtlingen (9 Punkte) und Schwaig (8). Der FSV Gärbershof (4) nahm den sechsten Platz ein. Die Mädels vom TuS Rosenberg begnügten sich als gute Gastgeberinnen mit einem Punkt und dem letzten Platz. Oft fehlte ihnen am Schluss das Quäntchen Glück, um gegen die eingespielteren Teams erfolgreich zu sein.

Bei der Siegerehrung bedankte sich TuS-Koordinator Frank Kokott bei allen Mannschaften für ihre tolle Leistung auf dem Hallenparkett. Zum Dank erhielten die Teams "süße" Geschenke zum Verzehr, um die verlorenen Kalorien wieder auszugleichen. Ein Dank ging an Robert Kroher, der als Vertreter der Firma Arados die Schirmherrschaft ausübte.

Die Schiedsrichter Rene Kutschenreiter, Stefan Götz und Andreas Schorin behielten auch bei strittigen Situationen stets den Überblick.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.