09.08.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Bei Beachhandballturnier des ESV Flügelrad Nürnberg am Start – Von wahren "Profis" regelrecht ... Für Handball-Mädchen Erlebnis vor Ergebnis

Bevor es in die Sommerpause ging, stand für den Handballnachwuchs des HC Sulzbach noch ein besonderes Ereignis auf dem Plan: die Teilnahme am Beachhandballturnier des ESV Flügelrad Nürnberg. Mit drei Jugendmannschaften (männliche C- sowie weibliche C- und B-Jugend), ihren Trainern Michael Klose und Lisa Steiner und den Betreuerinnen Katharina Mutzbauer und Annabell Birner ging die Fahrt nach Nürnberg.

In dieser Szene setzt Marius Leibig zu einem tollen Sprungwurftor an. Bild: exb
von Autor LISProfil

Dort angekommen, hieß es, erst Zelte aufbauen, ehe man sich schnell die Trikots überstreifte und nach einem kurzen Aufwärmprogramm in das Turnier startete. Als Beachhandballneulinge mussten sich die jungen HC-ler erst an das neue Metier gewöhnen, denn auf Sand hatten sie zusammen noch nie gespielt.

Beachhandball leitet sich zwar vom Hallenhandball ab, wird aber barfuß auf einer Sandfläche oder am Strand gespielt. Zwei Mannschaften mit jeweils vier Spielern (inklusive Torhüter) bestreiten eine Partie, die über zwei zehnminütige Halbzeiten gehen - die unabhängig voneinander gewertet werden.

Hier trafen die Herzogstädter teilweise auf wahre "Profis" im Sand, wie beispielsweise die Mannschaft vom TSV Schleißheim - obwohl deren Beste wegen eines Auswahltrainings in Beachhandball sogar noch fehlten. Die verbliebenen Akteure imponierten mit zahlreichen Trickwürfen und zeigten den Sulzbacherinnen, wie Beachhandball in all seiner Raffinesse gespielt wird.

So hieß das Motto für die Oberpfälzerinnen eher "Erlebnis vor Ergebnis", aber dennoch hatten die HC-Mädels viel Spaß. Sie wollen auch 2018 wieder am Turnier teilnehmen.

Die Jungs der JSG Amberg-Sulzbach hatten dann eher den Dreh raus und belegten immerhin in der Trostrunde den ersten Platz. Dabei zeigten die Handballer der Spielgemeinschaft sehenswerte Aktionen und sammelten wertvolle Erfahrungen, um sich vielleicht im nächsten Jahr nicht nur in der Trostrunde vorne platzieren zu können

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.