Ehrungen beim TV-Lauftreff
Stolze Träger des Sportordens

Die Sportlehrerin der Schule in Illschwang, Christine Schaffenroth, mit ihren Schülern, die erfolgreich die Leistungen zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens ablegten.
Sport
Sulzbach-Rosenberg
30.12.2016
19
0
 
Für den 25. Erwerb des Deutschen Sportabzeichens wurde Petra Reinhardt besonders geehrt. Von links: der Referent für das Deutsche Sportabzeichen für den BLSV-Kreis 5 Amberg-Sulzbach, Erich Dömel, die 2. Vorsitzende des TV Sulzbach-Rosenberg, Gisela Promm, Petra Reinhardt, der Leiter des TV-Lauftreffs, Rainer Koch, 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein.

Mit dem Wunsch, dass es den Gästen gelingen möge, dem ganz normalen Wahnsinn des Alltags für ein paar Stunden zu entfliehen, eröffnete der Leiter der Abteilung Lauftreff des TV Sulzbach-Rosenberg, Rainer Koch, die Abschlussfeier. Höhepunkt war Verleihung der Sportabzeichen.

Dazu fanden sich rund 50 Sportler in der Gaststätte auf dem Frohnberg ein. 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein gratulierte den Absolventen der Sportabzeichenprüfungen zu ihren vielfältigen Leistungen in den Kategorien Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Koordination.

Fitness und Gesundheit

Deren Ausbildung fördere die motorischen Grundfertigkeiten und führe zu mehr Fitness und Gesundheit. "Denn wer gesund und fit bleibt, hat mehr vom Leben."

2. TV-Vorsitzende Gisela Promm zeigte sich sehr erfreut über den enormen personellen Zuwachs in der Abteilung. Man habe bei der Gründung mit einer ganz kleinen Zahl an Mitgliedern begonnen und verfüge jetzt über eine stattliche Anzahl. Sie dankte im Namen des Hauptvereins allen Helfern, die zum erfolgreichen Verlauf des Sportjahres beigetragen hatten. Erich Dömel, der Referent für das Sportabzeichen im BLSV-Kreis 5 Amberg-Sulzbach, dankte dem Verein für seine gute Arbeit zum Erwerb des Sportabzeichens und bat darum, diesen Erfolg auch nach außen zu tragen.

Erfolgreiche Bewerbung

Er wies darauf hin, dass das Sportabzeichen mittlerweile Voraussetzung für eine erfolgreichen Bewerbung bei etliche Berufen ist, da immer mehr Arbeitgeber bei einer Einstellung ein Auge auf die Fitness der Bewerber werfen. Er forderte auf, so erfolgreich weiterzumachen und für die Aktion zu werben.

55 Sportler

Stolz verkündete Koch, dass heuer 55 Sportler die Leistungen für das Abzeichen ablegten. Wenn man bedenke, dass 2014 gerade mal 14 verliehen wurden, 2015 bereits 36, so zeigt dies die enorme Zuwachsrate auf. Koch dankte auch Christine Schaffenroth, die etliche Kinder ihrer Schule in Illschwang dazu motivierte. Ebenso Christine Ruoff, die als Leiterin der Abteilung Basketball des TV Sulzbach-Rosenberg mit ihren Kindern und Jugendlichen ebenfalls das Sportgelände der Krötenseeschule aufsuchte, um sich dort den Prüfungen zu stellen. Dem Vernehmen nach hat es allen Kindern großen Spaß bereitet.

Insgesamt waren von den 55 Absolventen rund die Hälfte Kinder und Jugendliche. Als Gäste konnte man an den Dienstagabenden die Sportler des ASV Schwend, des FC Edelsfeld und des SV Michaelpoppenricht begrüßen.

Prämien der Kassen

Gisela Promm ergänzte, dass es für den Erwerb des Sportabzeichens bei vielen Krankenkassen Bonuszahlungen, Prämien oder sonstige Vergünstigungen gebe. Ebenso manchmal auch für die Mitgliedschaft in einem Sportverein. Dann übernahmen Dömel und Koch die Verleihung. Dabei gab es ein Jubiläum zu feiern: Petra Reinhardt wurde der Sportorden zum 25. Mal überreicht. Dafür wurde sie von Erich Dömel mit einem Geschenk geehrt. (Zum Thema)

Teilnahme an vielen Läufen

Sulzbach-Rosenberg. Laut dem Leiter der Abteilung Lauftreff des TV Sulzbach-Rosenberg, Rainer Koch, gehört es zu den angenehmen Pflichten bei einer Jahresabschlussfeier, verdiente Abteilungsangehörige zu ehren. So dankte er mit einem Gutschein Gisela Hafner und Josef Götz für ihr langjähriges Wirken als Betreuer. "Josef Götz ist außerdem der wichtigste Mann beim Lauftreff, da er für den Erfrischungstee sorgt." Mit einem Präsent bedankte sich Koch bei Birgitta Hirschmann, Christine Schaffenroth sowie Marianne und Herbert Hartmann und lobte die große Einsatzbereitschaft aller Geehrten. Ingrid Nordgauer dankte er für ihre "ausgezeichnete Arbeit" als Kassiererin.

Anschließend gab der Abteilungsleiter einen Rückblick über die Aktivitäten im zu Ende gehenden Jahr. Die Sportler nahmen an vielen Lauf- und Nordic-Walking-Veranstaltungen teil. So beim Landkreislauf, dem Sulzbach-Rosenberger Stadtlauf, dem Neumarkter Stadtlauf, dem Tempel-Marathon in Etsdorf und dem Siedler-Walk in Auerbach. Die Evangelische Kirchengemeinde Altensittenbach freute sich über die Unterstützung beim Landkreislauf Nürnberger Land. Es wurde zum wiederholten Mal das Lauf10!-Programm des Bayerischen Rundfunks mitgemacht, und es gab ein Training für Lauf-Kids im Ferienprogramm.

Eine weitere Möglichkeit zum Ablegen der Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen gab es im Juni, als man einen Sportabzeichentag organisierte. Das Kraft- und Ausgleichstraining in der Sporthalle des Gymnasiums war und ist durchwegs gut besucht, so Koch. Eine große Resonanz fand auch die Exkursion in die Obere Wagensaß, die der Lauftreff mit dem Forstbetrieb Schnaittenbach veranstaltete. Das gesellschaftliche Leben kam auch nicht zu kurz. Der Mitgliederstand beträgt 27 Personen, darunter lediglich fünf Männer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.