19.01.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Hallen-Cup beim TuS Rosenberg mit mehreren Jugend-Fußballturnieren Gutes Pflaster für fränkische Gäste

Für Stimmung in der Bude sorgen junge Fußballer beim Bandenkick. Der TuS Rosenberg zeigt sich bei seinem Hallencup wieder als erfolgreicher Organisator.

Keiner der sechs Gegner vermochte es, den B-Juniorinnen des SV Stauf auch nur einen Punkt abzunehmen. Als klare Siegerinnen beendeten sie das Turnier um den Hallen-Cup des TuS Rosenberg. Bilder: kok (2)
von Autor KOKProfil

Bei der Bürgermeisterwahl waren Stadtoberhaupt Michael Göth und sein Vize Günter Koller noch Widersacher. In der Krötenseehalle teilten sie sich die Aufgaben der Schirmherren bei den Turnieren der jüngsten Fußballer. Sportlich dominierten dabei die Gäste aus Franken.

So siegte der FC Hedersdorf in einem spannenden Finale beim E 1-Turnier mit 2:1 gegen den SV Raigering und sicherte sich den Turniersieg. Quelle Fürth gewann das kleine Finale gegen den FV Vilseck mit 1:0 und holte somit einen Podestplatz. Die Stadtvereine hielten sich vornehm. Der SV Loderhof belegte durch ein 1:0 gegen Altensittenbach den fünften Platz, und die SG Rosenberg begnügte sich mit Rang sieben.

Beim E 2-Turnier gab es ein rein fränkisches Finale, welches der ESV Flügelrad Nürnberg mit 2:1 gegen Quelle Fürth gewann. Der TSV Königstein hatte im Spiel um Platz 3 gegen SG Etzenricht mit 2:1 die Nase vorn. Rosenberg/Traßlberg siegte mit 3:0 gegen SG Altensittenbach und eroberte den fünften Platz. Auf den Plätzen 7 bis 10 folgten SG Hohenstadt, FV Vilseck, SV Illschwang/Schwend und der FC Hedersdorf.

Zehn Mannschaften liefen bei den F-Junioren auf. Hier dominierte die SG Quelle Fürth das Turnier und fertigte den Gastgeber SG Rosenberg im Endspiel mit 7:0 ab. Alle Spieler bekamen bei den Siegerehrungen Pokale überreicht, und schnell waren Sieg oder Niederlage zweitrangig.

Spannende Duelle, freundschaftlich und fair, aber mit genügend Ehrgeiz gespickt, lieferten sich die acht D-Juniorenteams beim Rohrwerk-Maxhütte-Cup. Im Finale standen sich die SG Rosenberg/Traßlberg und die SG Hahnbach gegenüber. Nach einem 4:3-Sieg in der Vorrunde entschieden die Gastgeber diese Partie noch deutlicher mit 4:1 für sich. Platz 3 erreichte die JFG Mittlere Vils gegen die SG Rosenberg/Traßlberg II. Platz 5 sicherte sich der SV Loderhof vor der JFG Amberg-Sulzbach West. Der SV Raigering und Germania Amberg nahmen die hinteren Plätze ein.

Unterhaltsame Abendunterhaltung boten sieben B-Juniorinnen-Teams den vielen Zuschauern und zeigten stellenweise hervorragenden Budenzauber. Im Modus Jeder gegen Jeden avancierte der SV Stauf mit sechs Siegen zum unbestrittenen Turniersieger. Platz 2 und 3 erreichten die punktgleichen Mädchen des SV Kulmain und der JFG Mittlere Vils mit jeweils zehn Punkten. Mit neun Punkten folgte die SC Kirchenthumbach denkbar knapp auf dem vierten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten der SV Lauterhofen und der VfL Treuchtlingen, beide mit sechs Zählern. Mit einem Punkt zeigte sich der TuS Rosenberg als guter Gastgeber und nahm den siebten Platz ein.

Ein Dank galt allen teilnehmenden Vereinen, die zu Gast beim TuS Rosenberg waren. Dieser bewies wieder, dass er sich auf seine ehrenamtlichen Helfer verlassen kann. Sie brachten sich im Verkauf, Schiedsrichter oder in der Turnierleitung ein. Doch sind immer weniger bereit, Verantwortung zu übernehmen und im Vorfeld bei der Organisation mitzumachen. Auch hier benötigt der TuS Rosenberg dringend Ehrenamtliche.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.