03.12.2016 - 02:10 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Handball Bayernliga Mit den Fans im Rücken

Letztes Heimspiel für die Sulzbacher Handballer in diesem Jahr: Am Samstag, 3. Dezember, empfangen die Herzogstädter aus der Oberpfalz um 18.30 Uhr in der Krötenseehalle die Herzogstädter aus Friedberg, aber da hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf.

von Autor CWHProfil

Der Tabellendritte aus Schwaben, der vor einem Jahr aus der 3. Liga abgestiegen ist, hat ganz andere Ambitionen als der Gastgeber, der nach der deftigen Niederlage in Rimpar erst einmal auf Wiedergutmachung aus ist. Die Friedberger waren wochenlang der erste Verfolger des Spitzenreiters HC Erlangen II, ehe am vergangenen Wochenende dieser zweite Platz verspielt wurde. Völlig überraschend unterlag das Team von Trainer Manuel Vilchez-Moreno dem TV Erlangen-Bruck zu Hause mit 24:29. Zwar fehlte bei den Gastgebern ein wichtiger Spieler, doch der Coach sprach von einer unkonzentrierten und schwachen Vorstellung seiner Mannschaft, mit der er nicht zufrieden sein konnte.

So haben also beide Teams am Samstag allen Grund besonders motiviert in die Partie zu gehen. Favorit bleibt aber natürlich der Gast aus der schwäbischen Herzogstadt, der mit seiner Mischung aus drittligaerfahrenen Haudegen und jungen Talenten mittelfristig wieder in die 3. Liga will.

Der Außenseiter aus Sulzbach hat die doch sehr schwache Vorstellung der letzten Woche hoffentlich abgehakt und baut auf seine Heimstärke. In eigener Halle und mit den treuen Sulzbacher Fans im Rücken treten die Jungs von Coach Pavel Krizek gewöhnlich ja ganz anders auf als auf Reisen und so geht man nicht ohne Hoffnung in die schwere Partie.

Positiv könnte sich die Erinnerung an die vergangene Saison auswirken, denn da konnte man den allerdings ersatzgeschwächten Gegner zu Hause mit 30:25 schlagen. Der Trainer kann auf seinen kompletten Kader bauen und darf sich auch aus der zuletzt so erfolgreichen Reservemannschaft Unterstützung holen, denn die Zweite spielt ebenfalls am Samstag in der Krötenseehalle. Grund genügend also für alle Fans, das Team noch einmal zu unterstützen.

HC Sulzbach: Lotter, Marx; Smolik, Marco Forster, Kristian Forster, Ströhl, Burkhardt, Wedel, Luber, Mignon, Waitz, Broz.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp