Handballerinnen des HC Sulzbach verlieren in Schweinfurt
Kollektiver Blackout

Sport
Sulzbach-Rosenberg
21.03.2018
26
0

Es will einfach nicht so richtig werden bei den Landesliga-Handballerinnen des HC Sulzbach. Auch wenn ab und an ein gutes Auswärtsspiel ein Hoffnungsschimmer zu sein scheint, kommt genauso schnell der nächste Dämpfer. Auch gegen den MHV Schweinfurt zeichnete sich dies relativ schnell ab. Obwohl Johanna Ziegler im Tor eine gute Leistung ablieferte, konnten ihre Vorderleute ihr das nicht gleich tun. Unnötige Fehler, Fehlpässe und eine katastrophale Leistung auf allen Positionen entschieden die Begegnung viel zu schnell.

Nach einem frühen 4:2 für die Sulzbacherinnen war es das auch schon mit der Führung. Bis zum Entstand von 27:19 schafften es die Herzogstädterinnen kein einziges Mal mehr, in die Reichweite des MHV zu kommen. Das Schlimme daran: Die Gastgeberinnen waren bei Weitem keine Übermacht, sondern spielten einfach nur eine recht solide Partie. Die Sulzbacherinnen hingegen schienen durch die Bank mit Blackout auf der Platte zu stehen. Kaum verständlich ist es, dass die Gegner in eigener Halle regelrecht auseinander genommen werden, auswärts hingegen präsentiert man sich zeitweise wie ein Team, das um den Klassenerhalt kämpft. Für den MHV hingegen waren es zwei leicht gewonnene Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Am Samstag, 24. März (16.30 Uhr), geht es für den HC Sulzbach in der Krötenseehalle gegen Winkelhaid.

HC Sulzbach: Tor: Ohlmann, Ziegler. Feld: Schiegerl (5/2), Wagner (4), Steiner (4), Müller (2), Ertel (1), Häckl (1), Mutzbauer (1), Kopp (1), Link, Luber, Zientek
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.