Handballmädchen wehren sich tapfer gegen ältere Gegnerinnen
Technisch auf Augenhöhe

Einige jüngere Spielerinnen halfen beim Heimspieltag in der D-Jugend aus. Bild: exb
Sport
Sulzbach-Rosenberg
14.03.2018
27
0

Mit dem Heimturnier in der Sporthalle der Walter-Höllerer-Realschule setzte die weibliche D-Jugend des Handballclubs ein Häkchen hinter die Rückrunde. Da der Mannschaftskader mit sechs Mädchen in dieser Saison personell recht knapp aufgestellt ist, half wie bei den Auswärtsspielen zuvor die weibliche E-Jugend mit aus.

Diesen Sonntag durften sich die Jüngeren durch das Fehlen einiger spielstarker D-Jugend-Mädchen so richtig ins Zeug legen, und das taten sie auch. Körperlich den teils einige Jahre älteren und mehr als nur einen Kopf größeren Gegnern aus Nabburg/Schwarzenfeld und Neumarkt scheinbar hoffnungslos unterlegen, zeigten sie, dass sich fehlende Zentimeter und Kilos durch selbstbewusstes und entschlossenes Auftreten ein Stück weit kompensieren lassen.

Auch wenn die Würfe gegen die starken Torfrauen beider Gastmannschaften viel zu oft erfolglos blieben, was sich auch im Endstand widerspiegelte, erlebten die Trainer und Zuschauer zwei Spiele, die zwar nicht körperlich, wohl aber technisch und kämpferisch auf Augenhöhe abliefen. Es deutete sich an, was die Zukunft für die jetzige weibliche E-Jugend bereit hält: Ein hoch motiviertes Team aus zehn Mädchen die noch zwei bis drei Jahre lang wachsen und reifen können. Sie haben das Potenzial, einmal mit ähnlichen Torverhältnissen wie am Sonntag vom Platz zu gehen - dann aber als Siegerinnen.

Am Teamsport interessierte Mädchen der Jahrgänge 2005 bis 2008 können jederzeit zum Schnuppern ins Training kommen. Termine sind jeden Montag ab 17.45 Uhr in der Sporthalle der Realschule; nach den Osterferien zusätzlich ab 17.15 Uhr in der Gymnasium-Turnhalle.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.