13.03.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

HC-Damen fertigen Helmbrechts ab Klare Sache

Es war der nächste Beweis dafür, wie stark die Handball-Mädels des HC Sulzbach um Coach Wolfi Thom in eigener Halle auftreten können. Mit dem TV Helmbrechts kam bei weitem kein Selbstläufer in die gut besuchte Krötenseehalle. Eine robuste Abwehr und flinke Spielerinnen haben den Gegnerinnen schon so einige Überraschungssiege beschert. Doch die Herzogstädterinnen beherrschten das Spiel von Anfang an. Zwar blieben die Oberfränkinnen bis zum 8:6 in Schlagdistanz, anschließend legten die Sulzbacherinnen jedoch ordentlich an Tempo zu.

von Redaktion OnetzProfil

Es war schnell absehbar, dass der TV das nicht dauerhaft mitgehen kann. So kam es schließlich auch. Beim 17:8-Pausenstand ging es für die Gegnerinnen nur mehr um Schadensbegrenzung. Einmal mehr war es äußerst schwierig, die ausgeglichenen Torschützinnen des HC in den Griff zu bekommen. Traf der Rückraum gerade einmal nicht, übernahmen das Torewerfen die glänzend aufgelegten Außenspielerinnen Steffi Häckl und Vroni Pöllath. Lediglich den vergebenen Großchancen und der Temporeduzierung der Herzogstädterinnen war es zu verdanken, dass beim 32:17 der Schlusspfiff ertönte, denn das Ergebnis hätte mit Sicherheit noch deutlicher ausfallen können. Am Sonntag treffen die Sulzbacherinnen in der Landesliga Nord dann auf den MHV Schweinfurt, der mit dem TV Helmbrechts mitten im Abstiegskampf steckt.

HC Sulzbach: Ohlmann, Ziegler (beide Tor); Kopp 7/3, Häckl 6/2, Ertel 6, Wagner 3, Plößl 3, Schiegerl 2/1, Pöllath 2, Luber 2, Zientek 1, Mutzbauer, Steiner, Link

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.