Herzogstädter Judokas beim Nikolausturnier des JC Weiden dabei
Leistung mit Edelmetall belohnt

Die Judosportler aus Sulzbach-Rosenberg zeigten beim Nikolausturnier in Weiden starke Leistungen. Bild: shu
Sport
Sulzbach-Rosenberg
16.12.2016
23
0

Für einige Judokas des Judo-Vereins Sulzbach-Rosenberg war es die erste Teilnahme an einem größeren Turnier. Betreut von Michael und Sebastian Eisner reisten elf Nachwuchsjudokas (Altersklasse U10/12) zum renommierten Nikolausturnier des JC Weiden. Startvoraussetzung war eine Graduierung zum 7./8. Kyu, also höchstens der gelbe Gürtel.

Zunächst verdiente sich Viona Scharping nach einem Sieg und einem Unentschieden einen guten dritten Platz. Dies gelang auch Adrian Knaus der viel Bewegung zeigte. Leon Beidin freute sich bei seinem ersten Turniereinsatz ebenfalls über Bronze.

Die erste Goldmedaille erkämpfte sich Diego Schnellinger, diese teilte er sich bei Gleichstand nach Punkten und Unterbewertung mit Eric Lippert aus Wernberg.

Souverän dominierte Kevin Knaus seine Kontrahenten aus Schwandorf, Mühlhausen und Wernberg und belohnte sich mit dem 1. Platz. Nach zwei Unentschieden und einem Sieg landete Jonas Scharping auf dem zweiten Platz. Sascha Peters überraschte Gegner und Betreuer durch zwei Siege und der Goldmedaille.

Sebastian Marx und Linus Kießling kämpften beide in Gruppe 10. Nach jeweils zwei Unentschieden gelang Linus noch ein deutlicher Sieg und er erreichte Silber, Sebastian erhielt die Bronzemedaille. In der Altersklasse U12 konnte sich Dominic Peters über einen 3.Platz freuen. Justus Kießling zeigte bei seinem ersten Turnierauftritt viel Einsatz und gute Reflexe. Mit zwei Siegen und einem knappen Unentschieden konnte er die Goldmedaille in Empfang nehmen. Nach diesen Platzierungen - vier Gold, zwei Silber und fünfmal Bronze - zählte der Judo-Verein erneut zu den erfolgreichsten Vereinen der Oberpfalz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.