03.05.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Herzschlagfinale bei den Handballmädchen um den Oberliga-Einzug Ein Tor fehlt

Höhere Aufgaben streben die Mädchen der C-Jugend des HC Sulzbach-Rosenberg an. Ganz spannend machten sie es im ersten Quali-Turnier zur bezirksübergreifenden Oberliga. Es endete mit einem Herzschlagfinale.

Angeführt von einer bärenstarken Sophie Dirscherl (im Bild beim Sprungwurf), besiegte der HC Sulzbach-Rosenberg das Team aus Auerbach/Pegnitz klar. Gegen Oberviechtach fehlte das Quäntchen Glück. Bild: lis
von Autor LISProfil

Im ersten Qualifikationsturnier zur bezirksübergreifenden Oberliga (ÜBOL) verpasste die weibliche C-Jugend des Handballclubs (HC) Sulzbach-Rosenberg nach einem spannenden Krimi gegen den favorisierten HV Oberviechtach den Sieg nur knapp. Dennoch war der zweite Platz beim Heimturnier in der Realschulturnhalle am Samstag ein toller Erfolg für die noch sehr junge Mannschaft.

Abgesehen von zwei Spielerinnen des Jahrgangs 2003 liefen nur jüngere Akteurinnen auf. Im ersten Spiel fegte der HC Sulzbach-Rosenberg die SG Auerbach/Pegnitz mit 23:6 (10:0) vom Feld. Im zweiten Spiel gewann der HV Oberviechtach ebenfalls sehr deutlich gegen die SG Auerbach/Pegnitz. Nachdem der FC Neunburg tags zuvor zurückgezogen hatte, ging es zwischen den Gastgeberinnen und den Mädchen aus Oberviechtach schon um den Turniersieg.

In diesem Herzschlagfinale zeigten die Sulzbach-Rosenbergerinnen einen vorbildlichen Kampfgeist und ließen sich nie abschütteln. Eine kurze Schwächephase nutzten die Gäste bis zur 31. Spielminute zu einer zwischenzeitlichen 12:9-Führung. HC-Trainerin Lisa Steiner zog mit einem Team-Time-Out die Notbremse und schwor ihre Mädels auf die letzten Minuten ein. Deren Kämpferherz entbrannte, und so gelang sogar der 12:12-Ausgleich. Dass Oberviechtach den letzten Treffer setzte, war glücklich. So ziehen die HC-Mädels als Turnierzweiter in die nächste Runde am Wochenende 27./28. Mai ein.

Für den HC Sulzbach spielten im Tor Franzi Kugler und Linda Müller, im Feld Sophie Graf (6/1), Sophie Dirscherl (6/4), Nina Tuchbreiter (5), Alina Eigenstetter (4), Emma Röhrer (3), Kathrin Waninger (3), Mia Eichenmüller (3), Luisa Meyer (3), Anna-Lena Reindl (2), Sara Rösch (1), Pia Pachmann, Madeleine Michel und Lilli Eichenmüller.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.