21.02.2017 - 17:26 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Im dritten Basketball-Derby Sulzbach triumphiert

Im Modus der Relegation zur Bayernliga müssen die vier bestplatzierten Mannschaften der Basketball-Bezirksoberliga nochmals gegeneinander ein Hin- und Rückspiel austragen - da sind Krimis vorprogrammiert. Einen besonderen gab's am Sonntag im Derby.

So sehr sich die Spieler des TV Amberg (Mitte links Patrick Laramy, rechts Andreas Reindl) auch mühten, im dritten Derby siegten die basketballer der BG Sulzbach (links hinten Andreas Krieger, Mitte Maximilian Kurz). Bild: ref
von Redaktion OnetzProfil

Der TV Amberg, mit zwei Siegen in diese Relegation gestartet, kassierte bei der BG Sulzbach die erste Niederlage mit 101:106. Die beiden Mannschaften spielten fast in Bestbesetzung. Den Punktereigen eröffnete Ströhl auf Amberger Seite. Das Spiel wurde sehr offen und auf beiden Seiten mit sehenswerten Spielzügen geführt. Während der TV Amberg über die pfeilschnellen William Stockdale und Corey Williams zu Punkten kamen, war es auf Seiten der Baskets sehr ausgeglichen. Bis zur 5. Minute trafen die Rückraumschützen Darell Goodman und Michael Ruhland mit drei Dreiern und danach die Center Matthias Gensch, Andreas Krieger und Felix Schwinger sicher unter dem Korb (34:29).

Auch das folgende Viertel war an Spannung nicht zu toppen. Beide Teams zeigten ihr bestes Basketball und die BG zog bis zur 16. Minute auf 57:41 davon. Die Konzentration ließ wegen des großen Vorsprungs nach, und einige Leichtsinnsfehler und Turnover nutzte Amberg zu leichten Körben (58:53).

Nach dem Seitenwechsel kommt normalerweise das Angstviertel der Sulzbacher. Aber sie spielten sehr konzentriert ihre Centerüberlegenheit aus und setzten sich mit zehn Punkten auf 65:55 ab. Das war der Weckruf für den TV. Über ihre "Top 3" - Stockdale, Williams, Andreas Reindl - und einer stark verbesserten Defense zogen die Amberger der Herzogstädter Offensive den Zahn. Sie schlossen auf und erspielten sich ein 78:74. Ab der 35. Minute (81:81) war es wieder ein offenes Spiel auf beiden Seiten. Jetzt war es der Krimi, der jeden in der Halle mitriss. Die letzten drei Minuten, oft ein Problem der Sulzbacher, waren in diesem Spiel jedoch eine Stärke. Viele Punkte wurden trotz der aufgeheizten Stimmung ruhig heraus gespielt. Auch die Freiwürfe, die ab den fünften Mannschaftsfouls der Amberger resultierten, netzten die Sulzbacher sicher ein. Zehn Treffer bei zwölf Versuchen waren in der Schlussphase ein Garant für den Sieg der BG Sulzbach in diesem hochklassigem Spiel.

BG Sulzbach: Bimai 13, Garnett, Gensch 14, Goodman 22, Krieger 23, Kurz 7, Lindner 7, Ruhland 10, Schwinger 8, Spulin 2, Wing.

TV Amberg: Gvianidze 4, Heidenreich, Jones, Laramy, Neal, Reindl 26, Schißlbauer, Stockdale 26, Ströhl 4, Thrower 9, Weich 8, Williams 24.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.