16.03.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

Judokas behaupten sich in ihren neuen Altersstufen Souveräne Auftritte

Die Grippewelle macht auch vor dem Judo-Verein nicht Halt. Trotzdem sind zehn Sulzbach-Rosenberger Sportler der Jugend U 12/15 beim Ranglistenturnier in Vohenstrauß erfolgreich.

Die erfolgreichen Judokas mit ihrem Trainer Gerd Brückner. Bild: shu
von Autor SHUProfil

Bei den U 12-Mädchen beherrschte Rihanna Pridgen ihre Gegnerinnen aus Ensdorf, Miltach und Mühlhausen nach Belieben und belohnte sich für ihren Trainingsfleiß mit einer Goldmedaille. Keinerlei Scheu zeigte Jonas Scharping in seinem neuen Umfeld bei der U 12. Erst im Finale unterlag er Richard Kubiak vom JKC Kümmersbruck und belegte Platz zwei. Nicolas Nagelschmidt begann mit einem Ippon-Sieg, hatte es dann aber in seinem Pool sehr schwer. Er gab dennoch nie auf und verdiente sich die Bronzemedaille.

Michael Perrey und Marcel Knaus starteten im gleichen Pool (Gruppe 8). Beide unterlagen dem späteren Sieger Raffael Petrus aus Neutraubling. Im direkten Vergleich um Silber und Bronze hatte Marcel die Nase vorn vor Michael.

Zum ersten Mal startete Cornelia Schart in ihrer neuen Altersklasse U 15 und musste sich hier den älteren Kämpferinnen teilweise nur knapp geschlagen geben. Sie belegte Platz vier. Sophie Schmeißner, die aktuell für die Mannschaft des JKC Kümmersbruck antritt, erkämpfte in diesem Pool eine Silbermedaille.

Viona Scharping stellte in der für sie ungewohnten Altersklasse ihre Trainingsfortschritte unter Beweis und siegte im entscheidenden Kampf um Bronze durch "Golden score". Emily Beidin wirkte bei der U 15 noch etwas unsicher. Ihre sportliche Entwicklung zeigt aber deutlich nach oben. Sie sicherte sich in Gruppe vier den dritten Platz.

Sebastian Dethloff überraschte durch einen souveränen Auftritt. Verdient gewann er in Gruppe 7 gegen zwei weitere Teilnehmer seine erste Goldmedaille. Sein erstes Turnier überhaupt bestritt Maximilian Höhler. Für eine engagierte Leistung mit guten Ansätzen erhielt er die Urkunde für den vierten Platz.

Die Betreuer Gerd Brückner, Michael Eisner und Gerald Schart freuten sich über das gelungene Auftreten ihrer Schützlinge. Mit zweimal Gold, dreimal Silber und drei Bronzemedaillen hält sich der Judo-Verein im Oberpfälzer Spitzenbereich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp