08.07.2016 - 02:10 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Jugendturniere im Mittelpunkt des Vereinstags beim FC Großalbershof Nur Sieger, keine Verlierer

Der Nachwuchs stand mit spannenden Fußballspielen im Mittelpunkt des Vereinstags beim FC Großalbershof in Forsthof. Bei angenehmen Temperaturen bereitete der Verein mit viel Speis und Trank seinen Gästen einen unterhaltsamen Tag.

Erfrischenden Fußball boten die Kleinsten der F 2-Jugend. Schirmherr Erich Schober (hinten, Mitte) aus Iber gratulierte den Spielführern dazu. Bilder: fnk (2)
von Anton FenkProfil

Er begann mit einem Frühschoppen bei saueren Bratwürsten. Den ganzen Tag über versorgte das Team zudem die Gäste mit Grillspezialitäten sowie Kaffee und Kuchen.

Die Höhepunkte des Tages lagen jedoch im sportlichen Bereich. Bei zwei Jugendfußballturnieren mit acht Mannschaften zeigten die Jüngsten ihr Können am Ball. Zuschauer und Gäste lobten die guten und fairen Spiele.

Den Anfang machten die F 2-Junioren mit Spielen im Fairplay-Modus. Sie kommen ohne Schiedsrichter aus. Jugendleiter Hermann Zahn betonte bei der Siegerehrung, dass es keine Verlierer, sondern nur Sieger gibt. Mit einer großen Süßigkeitenbox und einer Urkunde belohnte er die Mannschaften. Den ersten Platz sicherte sich der FC Edelsfeld vor dem FC Neukirchen, FC Großalbershof und der SpVgg Weigendorf. Ein besonderer Dank galt dem Schirmherrn, der Firma Haustechnik Erich Schober aus Iber für die Spende neuer Trainingsanzüge und Regenjacken.

Im Anschluss starteten die E1-Junioren in ihren Wettkampf. Fair und sportlich verliefen die Begegnungen, so dass die Schiedsrichter Matthias Zahn und Christian Schober nur selten eingreifen mussten. Ebenfalls mit Süßigkeiten und Urkunden wurden die Leistungen der Mannschaften belohnt. Gewinner wurde der SV Illschwang/Schwend knapp vor dem Gastgeber FC Großalbershof, der den SV Hahnbach und den FC Edelsfeld hinter sich gelassen hatte.

Der FCG-Vorsitzende Herbert Engelhardt lobte die guten Leistungen der Spieler und sah eine solide Grundlage für die Zukunft in den Vereinen. Sein Dank galt dem Schirmherrn Michael Heldrich vom Gasthaus Heldrich am Forsthof, der die Jugend mit neuen Trikots ausstaffierte. Besonders freute sich Engelhardt über die gute Leistung der eigenen Schiedsrichter Christian Schober und Matthias Zahn. Letzterer hat mit gerade 15 Jahren die nötigen Sichtungen und Prüfungen absolviert, um Spiele in der Kreisliga leiten zu dürfen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp