09.12.2016 - 02:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Landesligafrauen des HC Sulzbach müssen im Derby nach Schwarzenfeld Schmankerl zu Jahresabschluss

Am Samstag steht für die Sulzbacher Handballerinnen das letzte Spiel des Jahres in der Landesliga an. Um 17.15 Uhr ist man zu Gast bei der HSG Nabburg/Schwarzenfeld im Schwarzenfelder Sportpark. Ziel ist natürlich, das Jahr mit zwei weiteren Punkten auf dem zweiten Platz zu beenden. Doch auch der Gegner hat sich viel vorgenommen, denn vergangenes Wochenende gab's eine Pleite gegen die HSG Pleichach. Ein spannendes Derby ist garantiert.

von Autor HÄSProfil

Der HC Sulzbach geht aufgrund der Tabellensituation als Favorit in die Partie und will diese Rolle diesmal auch annehmen. Die HSG hingegen muss aufpassen, nicht in den Abstiegskampf gezogen zu werden. Dennoch ist die Mannschaft von Trainer Uli Reitmeier nicht zu unterschätzen. Der seit Jahren beständige Kader wird von den erfahrenen Spielerinnen Anna Kovarikova und Ramona Völkl-Simbeck angeführt und begeistert durch enormen Kampfgeist. Für die HSG läuft es diese Saison aber noch nicht rund. Während sie sonst in der oberen Tabellenhälfte mitspielten, steht sie aktuell nur auf Rang zehn, mit vier Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen.

Um nicht noch weiter abzurutschen, wird das Team im Spiel gegen Sulzbach alles dafür geben, um die Punkte in der eigenen Halle zu lassen. Der HC muss sich im Gegensatz zur Vorwoche nochmals steigern, denn auch in Schwarzenfeld werden sich die vielen technischen Fehler rächen. Positiv für Coach Wolfi Thom ist, dass ihm fast alle Spielerinnen wieder zur Verfügung stehen.

HC Sulzbach: Hübner, Rösel, Schiegerl, Pöllath, Ertel, George, Wagner, Luber, Krieger, Mutzbauer, Macarei, Plößl, Himmerer, Häckl.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.