Mit der Maico auf Platz eins
Dietmar Meier süddeutscher Meister im Moto-Cross

Dietmar Meier. Bild: ref
Sport
Sulzbach-Rosenberg
28.12.2016
70
0

Nachdem es Dietmar Meier im vergangenen Jahr auf Anhieb gelang, nach 30 Jahren Wettkampfpause den Titel eines süddeutschen Meisters im Moto-Cross Classic Twin-Shock in die Oberpfalz zu holen, setzte er dieses Jahr eins drauf: Er gewann diese Klasse mit einer noch eindeutigeren Leistung.

Verschont von Verletzungen, Motorschäden oder anderen erfolgshemmenden Widrigkeiten siegte der 55-Jährige, der erneut von Ehefrau Noi, Vater Werner Meier und Freund Manfred Pickel tatkräftig unterstützt wurde, bei fünf von sieben Meisterschaftsläufen mit durchschnittlich 22 Teilnehmern (Hornberg, Rudersberg, Crailsheim, Schaafheim, Frankenthal) in jeweils beiden Läufen. In Hornberg gelang ihm das Kuriosum, in beiden Durchgängen einen Start-Ziel-Sieg hinzulegen.

Seine Extraklasse stellte er in Crailsheim unter Beweis, wo er den diesjährigen deutschen Meister Sidney Schmitt bei einem Zwei-Runden-Parcours und einer ungefähr 15-minütigen Gesamtlaufzeit überrundete. Der Lauf in Betra fiel wegen Regens aus. Nur in Leutershausen und Obernheim musste er in jeweils zwei Mitkonkurrenten den Vortritt lassen. In der Endsumme stand für den Servicedisponenten einer regionalen Filtertechnikfirma außergewöhnliche 340 von 350 möglichen Punkten zu Buche.

Noch klarer erscheint der Erfolg, wenn man ihn durch die Punktzahl des Zweitplatzierten Uwe Weber (278 Punkte) und des Drittplatzierten Thomas Blattmann (211 Punkte) beleuchtet, und dass ihm der Meistertitel schon vor dem letzten Wertungslauf nicht mehr zu nehmen war. Der nächste folgerichtige Schritt wäre eine Teilnahme an der deutschen Meisterschaft gewesen.

Dies stand auch in der Jahresplanung Meiers für 2016. Der DM-Titel schien auch in greifbare Nähe gerückt, denn oberhalb des Weißwurstäquators gibt es keine ernsthafte Konkurrenz.

Eine theoretische DM- und EM-Teilnahme in dieser Veteranenklasse (bis Baujahr 1983) wäre jedoch allein aufgrund des europäischen Regelwerks, das auch schon für eine nationale Meisterschaft gilt, nicht möglich gewesen. So muss der Motor und das Federwerk aus dem gleichen Baujahr stammen, was das Motorrad - eine Maico mit 490 ccm, 65 PS, Baujahr 1981 - des gebürtigen Sulzbach-Rosenbergers nicht vorweisen kann.

Um seiner Maico trotzdem internationale Wettkampftauglichkeit zu attestieren, startete der leidenschaftliche Tierliebhaber am 6. Mai in Kleinhau in der Nordeifel bei einem Flutlicht-Moto-Cross mit 60 Startern, davon sehr viele aus den Benelux-Staaten, die führend im Moto-Cross sind und fast jedes Jahr den Weltmeister stellen. Hier erzielte er einen siebten Platz im ersten und einen sechsten Platz im zweiten Durchgang.

Auch im österreichischen Seitenstetten konnte er bei einem gut 50-köpfigen Starterfeld Platz zwei und drei belegen. Die vielen Fitnesseinheiten beim Boxclub Sulzbach-Rosenberg, dessen Trainerteam Dietmar Meier für die enormen Anforderungen einer Saison stark machten, wird er ab 2017 wohl deutlich zurückfahren, denn für das kommende Jahr plant er sein Karriereende.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.