21.12.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Neun Sportler absolvieren die letzte Gürtelprüfung 2017 Judo-Mütter beeindrucken mit Hüfttechnik und Außensichel

Auf die letzte Kyu-Gürtelprüfung des Jahres hatten sich neun Sportler des Judo-Vereins Sulzbach-Rosenberg intensiv vorbereitet. Für den Bayerischen Judoverband fungierten die Prüfer Gerd Brückner und Heinz-Ulrich Schmidt.

von Autor SHUProfil

Erstmals stellten sich die beiden Judo-Mütter Margarethe Knaus und Olga Beidin den Anforderungen zum 8. Kyu (weiß-gelb). Beeindruckend demonstrierten sie ihre Hüfttechnik (o-goshi) und die große Außensichel (o-soto-otoshi) als Anwendungsaufgabe und verketteten diese Judotechniken mit den entsprechenden Übergängen in Haltegriffe. Beide ernteten für ihre gelungenen Aktionen viel Lob. Auch Maximilian Höhler überzeugte bei diesem Prüfungsteil. Beim gelb-orangen Gürtel (6. Kyu) legten die Prüfer den Beobachtungsschwerpunkt auf die Anwendungsaufgaben in Stand und Boden. Waldemar und Leon Beidin, Sebastian Marx, Daniel Zittel und Kevin Knaus überzeugten trotz einiger Wacklern im Hinblick auf die Dynamik und sicherten sich ihre Graduierungsurkunden. Eduard Knaus demonstrierte zusammen mit seinem Uke Alexander Rudi die Grundformen und Anwendungen zum 5. Kyu (orange), der die allgemeine Judo-Grundausbildung abschließt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.