07.11.2017 - 20:42 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Starke Defensivleistung der Sulzbacher Handballerinnen Wie eine Wand

Mit dem fünften Sieg in Serie erkämpfen sich die Handballerinnen des HC Sulzbach Platz zwei in der Landesliga Nord. Beim klaren 28:17-Erfolg gegen Schweinfurt glänzt vor allem die Defensive.

Routinier Melanie Kopp nimmt am Gästekreis Maß. Der HC Sulzbach besiegte Aufsteiger Schweinfurt mit 28:17 und belegt nun Platz zwei in der Landesliga Nord. Bild: Ziegler
von Redaktion OnetzProfil

Aufsteiger MHV Schweinfurt war für das Team von Wolfi Thom und Matze Prasse ein unbeschriebenes Blatt, die HC-Trainer warnten ihr Team aber davor, die Partie als Selbstläufer zu sehen. Und tatsächlich kamen die Unterfranken gut ins Spiel, blieben bis zur 13. Minute ständig in Schlagdistanz (7:4).

Dann folgte jedoch - dank der unglaublich starken Leistung von HC-Torhüterin Hermine Ohlmann - der erste Bruch ins Schweinfurter Spiel. Innerhalb von 90 Sekunden entschärfte sie zwei Strafwürfe und brachte die Gegnerinnen auch bei Distanzwürfen zum Verzweifeln. Zur Pause führten die Herzogstädterinnen mit 14:7 und hatten das vor allem der starken Defensive zu verdanken.

Die Trainer erwarteten eine mindestens genauso konzentrierte Leistung in der zweiten Hälfte - und die Spielerinnen zeigten, dass sie zurecht mit an der Tabellenspitze stehen. Über 15:7 schraubte die Heimmannschaft das Ergebnis innerhalb von drei Minuten auf 18:8. Spätestens beim 22:10 war die Partie entschieden. Der MHV bekam nicht nur immer wieder die schnellen Angriffe des HC zu spüren, auch die Abwehr stand wie eine Wand. Beim Spielstand von 28:17 beendeten die Unparteiischen eine sehenswerte Begegnung, die die starken Sulzbacherinnen über die kompletten 60 Minuten klar dominierten. Am kommenden Samstag steht das Verfolgerduell beim Tabellendritten TSV Winkelhaid an, der einen Punkt weniger auf dem Konto hat.

HC Sulzbach: Tor: Ohlmann. Feld: Schiegerl 6, Wagner, Häckl je 5, Kopp 4, Link, Ertel je 2, Müller, Wülfert, Steiner, Mutzbauer je 1, George, Luber

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.