25.09.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Sulzbach-Rosenberger Judokas gleichen Trainingsrückstand mit Einsatz aus Kaltstart auf der Judomatte

Gute Voraussetzungen sehen anders aus. Aber trotzdem sahnen die Judokämpfer aus der Herzogstadt beim Einstieg in die neue Saison gleich eine Goldmedaille, fünf Silber- und vier Bronzemedaillen ab.

Trainer Gerald Schart mit den erfolgreichen jungen Judokämpfern. Bild: shu
von Autor SHUProfil

Wie in jedem neuen Schuljahr mussten die Sportler des Judo-Vereins Sulzbach-Rosenberg ihre ersten Turniere trotz Trainingsrückstands bestreiten. Aus organisatorischen Gründen ist während der Ferien ein Übungsbetrieb im Dojo in der Pestalozzi-Schule nicht möglich.

Trotz des Kaltstarts waren die Betreuer Sebastian und Michael Eisner mit den erreichten Platzierungen zufrieden, zumal zum ersten Mal bei einem Oberpfälzer Ranglistenturnier auch Kämpfer aus den Hochburgen in Nieder- und Oberbayern teilnahmen. Gravierende Regeländerungen erschweren zusätzlich auch im Jugendbereich die Betreuung.

In Weiden standen beim Ranglistenturnier der männlichen und weiblichen Jugend U 10/12 elf Judokämpfer aus der Herzogstadt auf den Matten. Jonas Scharping startete sowohl in zwei Altersgruppen. Nachdem er souverän nach drei Siegen bei der U 10 die Goldmedaille erhielt, waren es bei U12 schon größere Herausforderungen. Immerhin reichte es hier für einen dritten Platz.

Diego Schnellinger wurde im Finale der Gruppe 8 erst durch Kampfrichterentscheid auf den zweiten Platz verwiesen. Sebastian Marx erkämpfte in der Gruppe 10 ebenfalls eine Silbermedaille. Sein Trainingspartner Michael Perrey verdiente sich hier die Bronzemedaille. Youngster Leon Beidin setzte sich in Gruppe 3 gegen vier erfahrene Kämpfer durch und errang einen bemerkenswerten zweiten Platz. Bei der U 12 zeigte Nicolas Nagelschmidt schöne Ansätze und belohnte sich für sein Engagement im starken Feld mit Bronze. Auch Marcel Knaus konnte mit einer Silbermedaille überzeugen, wogegen Kevin Knaus etwas unter seinen Möglichkeiten blieb und sich mit dem fünften Platz begnügte.

Die Mädchen starteten alle in der Altersklasse U 12. Hier sicherte sich Cornelia Schart in Gruppe 8 eine Bronzemedaille. Emily Beidin verpasste in Gruppe 5 knapp die Goldmedaille und freute sich trotzdem über Silber. Viona Scharping hatte es mit zwei Gegnerinnen vom Bundesligaclub Abensberg zu tun. Trotz tapferer Gegenwehr war diesmal Platz 5 für sie eine Enttäuschung.

In Schwarzenfeld ging es bei den Oberpfalz-Einzelmeisterschaften der U 15 um die Qualifikation zu den nordbayerischen Meisterschaften. Sophie Schmeißner zeigte sich auch konditionell bereits in guter Verfassung und erreichte in einem starken Pool eine Bronzemedaille. Sebastian Dethloff freute sich in Gruppe 7 über eine Silbermedaille, während Neuling Daniel Zittel mit großem Einsatz die Urkunde für Platz 5 erhielt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.