08.05.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Sulzbacher Judokas erkämpfen sich Platz drei bei nordbayerischer Meisterschaft Starker Auftritt trotz Sorgenfalten

Als amtierender Oberpfalzmeister zählten die Sulzbacher Judokas der männlichen Jugend U12 bei der nordbayerischen Mannschaftsmeisterschaft in Weiden durchaus zum engeren Favoritenkreis. Die Betreuer Sophie Schmeißner und Michael Eisner hatten aber zunächst einige Sorgenfalten, denn mit Kevin Knaus und Sascha Peters fehlten zwei wichtige Kämpfer wegen Verletzung.

Das erfolgreiche Team des Judo-Vereins Sulzbach-Rosenberg mit Betreuern. Bild: shu
von Autor SHUProfil

Trotzdem ging die Mannschaft hochmotiviert auf die Matte. Die beiden Leichtgewichtler Leon Beidin und Adrian Knaus kämpften abwechselnd eine Gewichtsklasse höher. Bis 34 kg überzeugte einmal mehr Nicolas Nagelschmidt. Diego Schnellinger blieb bis 37 kg ohne Niederlage. Bis 40 kg mussten die Sulzbacher jeweils unbesetzt die Punkte abgeben. Jonas Scharping bot bis 43 kg wie gewohnt eine starke Leistung. Bis 46 kg hatten die Betreuer des Judo-Vereins mit Marcel Knaus, Sebastian Marx und Michael Perrey die Qual der Wahl. Im Schwergewicht engagierte sich erneut Patrick Muschke als Gastkämpfer vom SV Nittendorf. Gegen den TV Erlangen gab es nach 4:4-Gleichstand einen deutlichen 34:18-Sieg in der Unterbewertung. Auch gegen den späteren Nordbayernmeister, TSV Altenfurt/TV Altdorf, wurde es spannend. Am Ende stand es 4:4, die Unterbewertung ging aber mit 36:34 an die Kampfgemeinschaft. Gegen den Post SV Bamberg machten die Herzogstädter alles klar und siegten souverän mit 6:1. Im Halbfinale unterlagen die Sulzbacher dem 1. JC Weiden mit 2:6. Mit dem erreichten dritten Platz qualifizierte sich der Judo-Verein für die bayerische Meisterschaft in Münchberg.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp