14.03.2018 - 20:10 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

TuS Rosenberg erfolgreich beim Regionalentscheid der Turnerinnen Erster Auftritt, erster Sieg

Platzierungen für TuS

Jahrgang 2011: Mia Rupprecht 1. Platz

Jahrgang 2009: Amelie Gross 4. Platz, Alisa Lamm 5. Platz, Lara Rupprecht 7. Platz, Marlene Wolf 8. Platz, Leni Karner 14. Platz

Jahrgang 2008: Emma Welz 2. Platz

Jahrgang 2007: Juli Karner 8. Platz

Jahrgang 2006: Rosalie Steger 2. Platz, Patricia Oerter 12. Platz

Jahrgang 2005: Vivien Jorgenson 3. Platz

Jahrgang 2004: Antonia Roll 2. Platz, Lara Kraska 3. Platz, Maja Mertel 6. Platz, Salome Lederer 8. Platz, Sandra Klemenz 11. Platz, Lena Strobel 14. Platz.

Die Turnerinnen des TuS Rosenberg und ihre Trainer blicken auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Beim Regionalentscheid in Erbendorf belegen die Mädchen viele gute Plätze in einem breiten Starterfeld. Das Nesthäkchen zeigt sich dabei gleich als erfolgreiche Punktesammlerin.

Dank der guten Platzierungen beim Regionalentscheid in Erbendorf dürfen viele Turnerinnen des TuS Rosenberg im April beim Top-Ten-Cup in Hirschau antreten. Hintere Reihe von links Trainerin Petra Kraska, Patricia Oerter, Antonia Roll, Lara Kraska, Sandra Klemenz, Vivien Jorgenson, Lena Strobel, Salome Lederer, Maja Mertel und Trainer Werner Aures; vordere Reihe von links Leni Karner, Amelie Gross, Juli Karner, Lara Rupprecht, Emma Welz, Mia Rupprecht, Rosalie Steger, Marlene Wolf und Alisa Lamm. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Heuer gingen 17 TuS-Turnerinnen bei diesem Wettbewerb an den Start. In zwei Durchgängen zeigten sie ihr Können an den klassischen vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden.

Die Nervosität war nicht nur bei den Sportlerinnen, sondern auch bei den vielen mitgereisten Eltern groß, als es hieß, auf dem nur zehn Zentimeter breiten Schwebebalken Räder, Handstände, freie Rollen und unterschiedliche Sprünge zu zeigen. Am Sprung mussten unter den strengen Augen der Kampfrichter Grätschen, Hocken oder Überschläge geturnt werden. Kippen, Felgen und Umschwünge demonstrierten die Mädchen am Barren.

Auf der zwölf mal zwölf Meter großen Bodenfläche mit einer angeschlossenen Tumblingbahn sahen die staunenden Zuschauer Flickflacks, Salti und Überschläge. Eingebettet in eine selbst erstellte Choreographie und untermalt mit individueller Musik, mussten diese vorgeschriebenen akrobatischen Elemente geturnt werden.

Momentan befinden sich fünf Turnerinnen des TuS Rosenberg in der Ausbildung zu Kampfrichterinnen. Nach einer vorangegangenen theoretischen Schulung kamen sie hier zu ihrem ersten praktischen Einsatz, der ihnen hohe Konzentration und ein flinkes Händchen abverlangte.

Besonders begeisterte das Nesthäkchen der Rosenberger, Mia Rupprecht, im Jahrgang 2011. Die jüngste Teilnehmerin erreichte auf Anhieb mit 48,283 Punkten den ersten Platz. Viele Turnerinnen haben sich mit ihren Auftritten für den Top-Ten-Cup am Samstag, 14. April, in Hirschau qualifiziert, wo sie sich noch einmal mit anderen Turnerinnen in ihren Leistungsklassen messen können.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.