25.02.2018 - 20:00 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

TuS Rosenberg wählt neue Leitung der Fußballsparte Kompetenzteam als Entlastung

Es gibt zwar personelle Veränderungen, aber die Führungsarbeit wird in der Fußballabteilung des TuS Rosenberg weiterhin zielgerichtet fortgeführt. Ein neues Konzept verlangte eine breitere Basis.

Stehend von links: Spartenleiter Jürgen Drahota, Daniel Meindl, Manuel Röhrer, 2. Spartenleiter René Kutschenreiter, Florian Kühn, Jugendleiter Christian Stöcklmeier, Mario Gurdan, Kassier Gerd Egelseer. Sitzend von links: Nadja Heinl, 3. Spartenleiterin Nicole Wagner, Sonja Schinhammer, Viola Dietrich. Bild: kok
von Autor KOKProfil

Rosenberg. Turnusgemäß fanden sich bei der Fußballabteilung des TuS Rosenberg Neuwahlen im Jahreskalender. Da die bisherige Spartenleitung nicht komplett für eine weitere Periode zur Verfügung stand, waren personelle Veränderungen nötig. Dazu gab es bereits im Vorfeld viele Gespräche, was zu einem kompetenten Team führte, das die Aufgaben jetzt auf mehrere Schultern verteilt. Erfreulich zudem, dass die Frauenquote in der Spartenführung deutlich ansteigt.

Spartenleiter Jürgen Drahota begrüßte die Mitglieder im Sportheim und erläuterte die Tätigkeiten der letzten zwei Jahre. Diese nähmen immer mehr Zeit in Anspruch und die Belastung für die Ehrenamtlichen sei enorm. Die eigenen Sommer- sowie Hallenturniere und weitere Veranstaltungen, wie Weihnachtsmarkt, Rosenberger Kirwa, Weinfest seien notwendige Einnahmequellen und nur durch die Hilfe der viele Ehrenamtlichen, Spieler und Eltern zu bewältigen. Drahota dankte allen, die sich hier einbringen, und appellierte an alle Vereinsmitglieder, sich auch weiterhin zu engagieren.

Im Seniorenbereich ist der TuS sehr gut aufgestellt, was auch ein Verdienst des Trainergespanns Summerer/Röhrer ist. Besonders auf den Zusammenhalt und die Kameradschaft werde seit Jahren beim TuS großer Wert gelegt, wodurch auch viele Spieler gehalten werden konnten bzw. zum TuS wechselten. Der zweite Platz in der Kreisliga und die Reserve als Tabellenführer in der A-Klasse spiegeln dieses wider. Im Nachwuchsbereich agieren die Teams in einer Spielgemeinschaft. So spielen die F-, E- und D-Junioren des TuS und der SVL-Traßlberg seit Jahren in einer Spielgemeinschaft, dieses hat sich bestens bewährt. Nachdem sich bereits die A-Junioren in einer SG mit den Stadtvereinen befand, wurde diese Zusammenarbeit erweitert. Seit dieser Saison befinden sich nun auch die C- und B-Junioren in einer Spielgemeinschaft der Vereine TuS Rosenberg, SV Loderhof/Sulzbach, SV Kauerhof und SVL-Traßlberg.

Auch die Damen/Mädchen-Fußballerinnen mit ihrem Trainer Thomas Grundler sorgen für positive Schlagzeilen. Nach dem Aufstieg der Damen in die Bezirksliga belegen sie einen guten Mittelfeldplatz. Und auch die B-Juniorinnen zeigen aufsteigende Form und konnten zuletzt mit 5:0 ihren ersten Saisonsieg bejubeln. Drahota dankte hier allen ehrenamtlichen Trainern, Betreuern für ihre zeitintensive Tätigkeit.

Über die finanzielle Situation gab Kassier Gerd Egelseer Einblick. Die Einführung des Spartenbeitrags wurde ohne Probleme umgesetzt und sorgt für etwas mehr finanziellen Spielraum. Aber von den Mitgliedsbeiträgen alleine können die vielen Ausgaben nicht finanziert werden. Drahota informierte darüber, dass Dimitri Deppe (3. Spartenleiter) nicht mehr zur Wahl steht und dankte ihm für seine jahrelange Tätigkeit. Er stellte außerdem das neue Konzept vor, das zusätzlich zur Leitung ein Kompetenzteam vorsieht, welches Aufgaben zur Entlastung der Spartenleitung übernimmt.

TuS Rosenberg - Neuwahlen bei der Fußballsparte

Jürgen Drahota wird weiterhin als Spartenleiter an der Spitze stehen. Sein Stellvertreter ist René Kutschenreiter, hauptsächlich für den Seniorenbereich verantwortlich. Erstmals in der Vereinshistorie gehört eine Frau zur Spartenführung: Nicole Wagner wird sich als 3. Spartenleiterin vornehmlich um den Damen/Mädchenfußball kümmern. Die finanziellen Geschicke leitet weiterhin Gerd Egelseer. Das Amt des Fußballkoordinators hat sich bewährt und Frank Kokott wird weiterhin alle Aufgaben im Hintergrund koordinieren. Als Jugendleiter agiert Christian Stöcklmeier und er wird sich um die Belange der A,- B- und C-Junioren kümmern und mit den SG-Partnervereinen eng zusammenarbeiten. Ergänzt wird die Spartenleitung von einem mehrköpfigem Orga-Kompetenzteam, dieses übernimmt verschiedene Teilaufgaben, wodurch die Spartenleitung wesentlich entlastet wird. In diesem Team sind: Stefan Götz, Tobias Tischler, Daniel Meindl, Manuel Röhrer, Mario Gurdan, Andreas Schwendner, Nadja Heinl, Viola Dietrich, Sonja Schinhammer, Nadja Sporrer sowie Jochen Stemp und Florian Kühn.(kok)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.