Arbeiterkameradschaftsverein spendet Erlös aus Brunnenfest
Bei Adventsfeier setzte AKV sein Motto Geselligkeit und gute Tat um

Während seiner Feiern denkt der AKV auch an andere: Drei Organisationen erhielten jetzt Spenden aus dem Brunnenfest. Von links Bernhard Albrecht (Jura-Werkstätten), Landrat Richard Reisinger, Bürgermeister Michael Göth, Barbara Zeitler (Kindergarten-Förderverein An der Point), Christiane Rankl (Kindergartenleiterin), 2. Vorsitzender Alfons Wanninger, Achim Bender ("Wir helfen Nepal"), Vorsitzender Hans-Jürgen Haas und 2. Kassiererin Stephanie Hey. Bild: fnk

Geselligkeit und gute Taten liegen seit jeher bei den Arbeiterkameraden dicht beisammen. Nach ihrem österlichen Brunnenfest drehten sie vor Weihnachten nun den Geldhahn auf.

(fnk) Mit Spenden für den Kindergarten An der Point, die Jura-Werkstätten und den Verein "Wir helfen Nepal" unterstrich der Arbeiterkameradschaftsverein (AKV) auch heuer sein Vereinsziel. Allen, die das durch ihre Mitarbeit ermöglicht hatten, dankte Vorsitzender Hans-Jürgen Haas während einer adventlichen Feier im Saal des Gasthofs Heldrich am Forsthof. Bei Plätzchen, Kaffee und Glühwein wurde dabei in gemütlicher Runde geplaudert.

Landrat Richard Reisinger und Bürgermeister Michael Göth lobten die Arbeit des AKV und seiner Mitgliederfamilie, die als enge Verbindung bezeichnet werden könne. Besonders die seit 24 Jahren traditionelle Spendenübergabe an Vereine und Organisationen verdiene Anerkennung. Göth berichtete, dass der Mutter-Kind-Brunnen saniert sei und zum 25-jährigen Jubiläum seines Osterschmucks 2017 bereit stehe.

Die Gitarrengruppe Poppenricht umrahmte die Veranstaltung musikalisch und lud zum Mitsingen ein. Vorsitzender Haas und sein Stellvertreter Alfons Wanninger unterhielten mit Weihnachtsgeschichten und -gedichten. Besonders aber die Kinder vom Kindergarten An der Point ernteten mit ihren Gesangsdarbietungen großen Applaus.

Höhepunkt der Feier war aber wieder die Spendenübergabe an drei Organisationen und Vereine. Aus dem Erlös des Brunnenfestes überreichte der Vorsitzende an Christiane Rankl, Leiterin des Kindergarten An der Point, 350 Euro. Jeweils 150 Euro lagen bereit für Bernhard Albrecht von den Jura-Werkstätten und Achim Bender, der stellvertretend für den Verein "Wir helfen Nepal" die Spende entgegennahm.

Zum Abschluss gab es noch einen Dank, verbunden mit einem kleinen Obolus, für die Gitarrengruppe Poppenricht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.