Auszeichnung für Landbäckerei Kraus
Mit Bio wieder unter den Besten

Senior-Chefin Anneliese Kraus mit den begehrten Broten der Landbäckerei, die ihre Kunden im weiten Umkreis hat. Bild: Gebhardt
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
23.12.2016
629
0

Nur ein kleiner Laden, aber exquisite Produkte: Die Landbäckerei Kraus in Oed hat zum zweiten Mal eine begehrte Auszeichnung erhalten - das Magazin "Feinschmecker" zählt sie nach 2013 wieder zu den 500 besten Bäckereien Deutschlands.

Oed. Im "idyllisch gelegenen Weiler Oed" (so der Text in der neuesten Ausgabe des Feinschmecker) backt die Familie Kraus nun schon in der 4. Generation, erzählt uns Anneliese Kraus. Schon ihr Großvater begann vor über 100 Jahren in dem Haus unterhalb der Straße mit dem Handwerk, das sich bis heute dort perfektioniert hat. Die alte Knetmaschine für den Teig ist sogar noch vorhanden.

Viele Jahre Erfahrung in der Verarbeitung von Bio-Produkten für einen Auftraggeber machten sich bezahlt, als die Bäckerei ihre Waren selbst anbot. Das Demeter-Getreide für die ausgewogen gewürzten Brote und Semmeln liefern Landwirte aus der Gegend. Gemahlen wird es in der Bäckerei selbst.

Dadurch, so erklären die Spezialisten, kann die Feinheit der Mehle für Saaten- und Walnussbrot ebenso individuell bestimmt werden wie für das (Zitat Feinschmecker) "saftig-würzige, mild-nussige Sonnenblumenbrot aus Roggen und Weizen und das Dinkelschrot, ein kräftiges, fein-säuerliches Kastenbrot mit dünner Knusperkruste."

Salzstangen und Brezen gibt es natürlich auch, aus Bio- und konventionellem Mehl. Absoluter Hit in der Weihnachtszeit sind die Lebkuchen.

Von weit her kommen die Kunden, sowohl aus Amberg-Sulzbacher Richtung als auch aus dem Nürnberger Land. "Manche kaufen gleich für drei Wochen ein", schildert Anneliese Kraus, die auch selbstgemachte Nudeln, Plätzchen, Zwiebelkuchen und mehr im Angebot hat.

Erst jetzt erfahren

Sie erfuhr erst durch den Besuch unserer Zeitung von der erneuten Aufnahme in die Bestenliste. Für die Veröffentlichung, so schildert die Redaktion der Zeitschrift, hätten 25 Mitarbeiter rund 800 Bäckereien von der Nordsee bis zu den Alpen getestet - anonym die Geschäfte besucht, Brot, Brötchen und Feingebäck gekauft und probiert. "Sie verschafften sich einen Eindruck von der Atmosphäre im Geschäft und von der Fachkenntnis und Freundlichkeit der Verkäuferinnen." Die Adressen habe die Redaktion mit Hilfe der Mitarbeiter und Leser zusammengetragen - beim letzten Aufruf in der Augustausgabe nannten rund 300 Leser ihre Bäcker-Favoriten.

Und da werden wohl einige Kunden der Landbäckerei Kraus dabei gewesen sein. Ihre Tipps haben sich gelohnt. Walter und Anneliese Kraus und Sohn Peter können stolz sein auf diese neuerliche Auszeichnung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.