11.06.2014 - 00:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Drei Praktikerinnen übergeben 320 Euro an Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Shiatsu für eine gute Sache

Eine Spende von 320 Euro überreichten die drei Shiatsu-Praktikerinnen Alexandra Doleschal, Marianne Kasabaki und Gabriele Wendl an die Selbsthilfegruppe krebskranke Kinder Amberg-Sulzbach. Vorsitzende Gerda Schommer, Trägerin des Verdienstkreuzes, freute sich über die Unterstützung. Die drei Shiatsu-Fachfrauen boten bei der Kompas-Messe in Sulzbach-Rosenberg 20-minütige Behandlungseinheiten gegen eine freiwillige Spende an.

Gerda Schommer (Zweite von links) freute sich über die Spende der drei Shiatsu-Praktikerinnen für krebskranke Kinder. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Kaum eine Pause

Diese waren so beliebt bei den Messebesuchern, dass kaum eine Kaffeepause drin war. "Und wir haben es sehr gerne gemacht", erklärten die drei. "Wir, die Gesundheitsvorsorge und -förderung anbieten, können damit Kindern, die nicht soviel Glück hatten mit ihrer Gesundheit, etwas Gutes tun."

Nach einem Gespräch mit Gerda Schommer, die von der Arbeit mit den krebskranken Kindern und deren Familien erzählte, waren sich die drei Kolleginnen sicher: "Die Spende ist bestens angelegt!"

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.