Einstieg mit Gottesdienst in ein langes Wochenende in Rosenberg
Alles, was eine Kirwa braucht

"Wenn i af Rousnberch gäih, reck i mei Höidl af d'Höih" - man sieht den Rosenberger Kirwapaaren ihre Vorfreude so richtig an. Nach ihrer letzten Tanzprobe am Mittwoch Abend im Obersdorfer Schützenheim starten sie am Freitag mit der Schlachtschüssel beim Kreiner in Siebeneichen mit Vollgas hinein ins Kirwavergnügen. Bild: rlö
Vermischtes
Sulzbach-Rosenberg
30.08.2017
279
0

Das Kirwatreiben in der Herzogstadt nähert sich seinem letzten Höhepunkt in diesem Jahr. Zum Rosenberger Kirchweihfest am Wochenende haben sich viele Brauchtumsfreunde angesagt, die hautnah dabei sein wollen.

Das Rosenberger Traditionsfest zählt zu den beliebtesten Kirwan im ganzen Landkreis. Wie jedes Jahr verwandelt sich die Rosenberger Hauptstraße von diesem Samstag bis Montag, 4. September, in eine wahre Vergnügungsmeile - mit allem, was zu einer zünftigen Kirwa gehört.

Noch bevor das bunte Kirwatreiben losgeht, steht am Freitagabend um 18 Uhr ein ökumenischer Kirchweihgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche in Rosenberg im Kalender. Der weltliche Teil der Kirwa startet dann am Samstag um 14 Uhr: Der Kirwabaum wird von den Paaren eingeholt und von den Burschen aufgestellt. Die Alfelder Musikanten liefern dazu die passende Untermalung. Sie werden um 18.30 Uhr von der Band Stand By abgelöst, die für die Gaudi am Festplatz sorgt. Dort startet die Rosenberger Kirwa sonntags in der Früh wie gewohnt um 10 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen. Um 14.30 Uhr beginnen die Rosenberger Burschen mit dem Einholen der Moila aus den Wirtshäusern und führen sie mitten durchs Dorf zum Kirwabaum. Die Birgländer Musikanten sorgen für die zünftige Musik beim anschließenden Austanzen. Ab 18.30 Uhr sind erneut die Alfelder Musikanten für die Stimmung am Festplatz zuständig.

Die Noukirwa beginnt am Montag um 16 Uhr mit dem Empfang des Bürgermeisters Michael Göth für geladene Gäste. Ab. 18 Uhr werden die Kirwagäste von den Birgländer Musikanten unterhalten. Im Anschluss beweisen die Alten ab 19 Uhr, dass sie nichts von ihrem früheren Können verlernt haben und tanzen selbst den Baum aus. Im Laufe des weiteren Abends wird der Kirwabaum verlost.

Am Dienstag neigt sich die Kirwagaudi dann dem Ende zu. Nur die Boum waschen ab 18 Uhr nach einem musikalisch begleiteten Trauerzug ihre Geldbeutel in der Flei fein säuberlich aus.

Essen, Trinken und Musik für jeden GeschmackMittagstisch und Gartenbetrieb bietet an drei Tagen das Café Fischer an. Für die musikalische Begleitung sorgen am Samstag die Phil Seccer Band, am Sonntag der Frechetsfelder Fink und am Montag die Bergwaldmusikanten.

Ausschank, Bratwürste, Steaks, Barbetrieb und Tombola stehen auf der Angebotspalette der FG Knappnesia. Ebenso umfangreich ist der Kirwabetrieb bei der Feuerwehr Rosenberg. Los geht es Samstag um 15 Uhr; ab 19 Uhr spielen Dingl-Dangl & Friends. Saure Bratwürste mit Livemusik werden Sonntag ab 10 Uhr serviert, es folgt der Mittagstisch und ab 15.30 Uhr stehen Tschuki-Tschuki auf der Bühne. An beiden Tagen locken Kaffee und Kuchen, Gegrilltes, Käse und Steckerlfisch.

Neben altbekannten Angeboten wie Bayerisches Gyros, Flammkuchen, Gemüse im Bierteig, Pizza- und Pilsständen, Döner, Donuts, Schnaps-Hölle oder verschiedenen Weinen bei Heidtmann ist heuer auch wieder ein Wagen mit Burgern und Cocktails von "Burger und Bar Lui" sowie ganz neu ein Fischgrillstand mit von der Partie. Ebenfalls seine Premiere feiert Hermann Schmidt mit "Hut & Schnaps".

Schweinsbraten, Schäuferl, Ente - jeweils mit Knödel und Salat - serviert der Kreiner-Wirt am Sonntagmittag am Festplatz. Ansonsten gibt es von Samstag bis Montag das gewohnte Angebot. Dort sind zudem der TuS Rosenberg, die Rosenberger Kirwaleit, die Pizzerien Imperatore und Antonio sowie Semirs Döner vertreten.

Schon über viele Jahre leisten auch die Firma Blum (Kinderkarussell, Schießstand), KAB Rosenberg (Kaffee, Kuchen, Küchel), Frauenbund Rosenberg (Lose, Bücherflohmarkt) und Süßwaren Schmaußer wichtige Beiträge zum Gelingen der Kirwa. Außerhalb der Festzone wartet die Musikkneipe Gestern im ehemaligen Zentralbüro der Maxhütte mit einem klangvollen Kirwaprogramm auf: Von 19 bis 21 Uhr bieten am Samstag "Stelly Five" Rock und von 21.30 bis 24 Uhr "The Outsiders" Rockabilly. (oy)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.