16.02.2018 - 16:14 Uhr
Sulzbach-Rosenberg

Einzige verbliebene Autogas-Tankstelle in Sulzbach-Rosenberg Alternative: Gas geben

450 000 von ihnen fahren in Deutschland, und jedes Jahr kommen gut 2000 dazu: Autos mit Flüssiggas-Antrieb finden ihre Marktnische. In der Herzogstadt sind es 40 bis 50, Tendenz nach oben, meint Gerhard Luber. Er weiß es, denn er betreibt die einzige Autogas-Tankstelle. Und deswegen kommen die LPG-Fahrer alle zu ihm.

Klaus Übler ist einer der Pioniere beim Autogas: Seit 13 Jahren fährt er seinen Subaru und hat schon 342 000 KIlometer runter. Ein Tank Benzin, das er nur zum Starten braucht, reicht ihm 7000 Kilometer. Bilder: Gebhardt (3)
von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Seit 2010 steht die Anlage vor dem Gebäude der Agip-Tankstelle in der Bayreuther Straße. Damals gab es noch einige Konkurrenz in Sulzbach-Rosenberg und Amberg, doch die ist zum großen Teil verschwunden. Luber hat seine Zapfanlage behalten und ist froh darum. Sie ist eine von 6700 Stationen dieser Art in Deutschland.

5000 Liter passen in den unterirdischen, gekühlten Tank, und einmal wöchentlich wird er aufgefüllt. Zum Vergleich: Beim Benzin oder Diesel kommt der Tanklaster bis zu zweimal täglich. Was ist der Vorteil, wenn man sein Auto mit dem "Liqufied Petroleum Gas", kurz LPG oder Autogas, füttert? "Es ist preisgünstig", erklärt der Tankstellen-Besitzer. Nur gut 60 Cent kostet derzeit der Liter Propan-Butan-Gemisch, der im Verbrauch ungefähr 0,8 Liter Benzin oder Diesel entspricht. Entgegen landläufiger Meinung sind solche Fahrzeuge immer umgebaute bzw. ergänzte Benzin-Autos. Laut Wikipedia läuft bei einem Kaltstart der Motor zunächst im Benzinbetrieb und schaltet nach wenigen Minuten automatisch auf Gasbetrieb um, wenn der kleine Kühlwasserkreislauf eine Temperatur von etwa 35 bis 40 Grad Celsius erreicht hat. Dies ist notwendig, damit das Flüssiggas beim Expandieren und Verdampfen im Druckminderer nicht gefriert.

Benzin als Reserve

Bei warmem Motor kann während der Fahrt manuell zwischen Benzin- und Flüssiggasbetrieb umgeschaltet werden. Bei leerem Gastank schaltet die Steuerung automatisch auf Benzinbetrieb zurück und gibt eine Warnung aus. Wer viel fährt, hat die Umbau- oder zusätzlichen Anschaffungskosten bald wieder eingespielt. Allerdings soll die Steuer auf Flüssiggas ab 2019 bis 2022 schrittweise um jährlich 3,1 Cent angehoben werden. Bei Gerhard Luber kann man zu den normalen Öffnungszeiten der Tankstelle sein Auto mit Gas befüllen.

"Wer sich mit der Technik anfangs schwer tut, bekommt fachmännische Hilfe." Schließlich gibt es inzwischen für alles einen Adapter. Und Gas tanken ist nicht so einfach wie beim Benzin: Der Stutzen wird verschraubt, dann muss während des ganzen Vorgangs ein Knopf an der Zapfstation gedrückt werden. Autogas-Tanks müssen zu etwa 20 Prozent leer bleiben, um einen Puffer zu haben, wenn die Außentemperatur ansteigt. So soll ein 60-Liter-Tank nur maximal 48 Liter enthalten. Viele auswärtige Autofahrer nutzen die Gas-Tankstelle, vor allem Tschechen und Polen sind bestens vertraut mit der Gastechnik. Nur eines geht nicht in der Bayreuther Straße: Flaschen befüllen. Das ist aus Sicherheitsgründen streng verboten. Nur fest eingebaute Tanks sind erlaubt.

Kundenzahl steigt

"Die Zahl der Kunden nimmt stetig zu", hat Gerhard Luber festgestellt, und je mehr sich der Diesel-Skandal ausweitet, um so häufiger setzen umweltbewusste Autofahrer aufs Gas. Schließlich fallen hier wesentlich weniger Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Kohlendioxid an. Fast schon ein Öko-Kraftstoff.

Wer sich mit der Technik anfangs schwer tut, bekommt fachmännische Hilfe.Gerhard Luber, Tankstellen-Chef
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp