Entscheidung nach drei Faschingsschießtagen
Prinzenpaar gekürt

Nach der Siegerehrung freuen sich (von links) Schützenmeister Reinhold Brandl,, Markus Rupprecht, Hans-Georg Flierl, Claudia Wismeth, Schießleiter Leonhard Kurz, Faschingsprinz Armin Strobel, Jens Maderer und Heinz Wismeth. Bild: exb

Über drei Tage erstreckte sich das Faschingsschießen im Schützenheim von 1893 Rosenberg. Geschossen wurde auf eine Apfelbaumscheibe.

Es beteiligten sich 27 Schützen. 67 Durchgänge dauerte es, bis die Sieger feststanden. Durch einen Stechschuss kürte sich Armin Strobel zum Faschingsprinzen. Er schoss zweimal vier Äpfel vom Baum und bekam den silbernen Zylinder verliehen.

Ritter wurde Markus Rupprecht vor Jens Maderer. Prinzessin wurde Christa Winter. Sie wurde von ihrer Zofe Claudia Wismeth vertreten. Anschließend konnten sich noch 15 Teilnehmer einen Preis abholen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.