15.01.2017 - 11:14 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Evangelische Jugend Sulzbach-Rosenberg plant Großes Eine eigene Kirche

Sie hat einen Traum. Und sie setzt alles daran, ihn zu verwirklichen: Die evangelische Jugend in Sulzbach-Rosenberg (EJ-Suro) arbeitet voller Eifer an einer eigenen Kirche an ihrem Jugendhaus am Knappenberg. Inzwischen gibt es sogar einen genauen Bauplan und ein Modell der Kapelle. Und einen sehr prominenten Unterstützer.

Ein Traum nimmt Gestalt an: So soll sie aussehen, die Kapelle am Knappenberg. Die Konstruktion soll es erlauben, dass die Jugendlichen so viel wie möglich selbst machen können. Bild: hfz
von Michael WolfProfil

Die selbsttragende Balkenkonstruktion nimmt Elemente aus dem Jugendhaus auf. Das spitze Dach strebt wie ein Kirchturm in den Himmel. Und sogar für eine kleine Glocke ist noch Platz.

Neben Landrat Richard Reisinger haben die jungen Leute nun noch einen zweiten, höchst prominenten Schirmherrn für ihr Projekt gefunden - den Chef der evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Als das Kapellenbau-Team ihm eine Videobotschaft zu dem Vorhaben übermittelt hat, war dieser sofort begeistert. Am Ende seiner Rede auf der EKD-Synode in Magdeburg, die auch im Internet veröffentlicht ist, schwärmte Bedford-Strohm in den höchsten Tönen: "Ich finde das Beispiel der Jugendlichen in Sulzbach-Rosenberg ungeheuer inspirierend. In einer Zeit, in der manche auf Traditionsabbruch, gesellschaftliche Sprachlosigkeit und Spaltung starren wie auf eine Schlange, bleiben die Jugendlichen nicht beim Analysieren, sie packen an. Sie bauen eine Kirche - und zwar gemeinsam." Diesen Teil der Predigt können Interessierte im Internet nachhören.

Auch finanziell hat die EJ-Suro einen großen Schritt gemacht, über die europäische Strukturförderung (Leader), die 60 Prozent der anfallenden Kosten übernehmen soll: "Der Leaderausschuss hat für unser Projekt grünes Licht gegeben. Das heißt, dass wir den Antrag stellen können und fleißig weiterarbeiten müssen", verkündete Diakon Tim Saborowski stolz. Für das neue Jahr sind viele Aktionen geplant, um Werbung für die Kapelle zu machen, unter anderem ein Spendenkonzert. Im Frühjahr will der Bayerische Rundfunk einen TV-Beitrag über das Projekt senden.

Ich finde das Beispiel der Jugendlichen in Sulzbach-Rosenberg ungeheuer inspirierend. (...) Sie bauen eine Kirche - und zwar gemeinsam.Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

Hintergrund

Für die evangelische Jugend Sulzbach-Rosenberg zählt bei ihrem Projekt jede Spende, wie sie betont - "egal ob 5 oder 500 Euro. Je mehr gesammelt wird, umso schöner wird der Ort, an dem die jungen Menschen aus dem Dekanat Gottesdienst feiern können". (Spendenkonto Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg, IBAN DE 43 7526 1700 0000 7000 29)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.