Fachtag des Vereins für seelische Gesundheit im Alter
Krank und einsam

Der geronto-therapeutische Koordinator Georg Pilhofer (rechts) SEGA-Geschäftsstellenleiterin Jutta Streher (Mitte) und Heidi Himmelhuber machen schon Werbung für den 10. SEGA-Fachtag. Dabei steht am Mittwoch, 22. März, das Thema "Krank und einsam im Alter" im Mittelpunkt. Bild: Royer

Amberg-Sulzbach. Ein Kernproblem der demografischen Entwicklung beleuchtet der 10. SEGA-Fachtag. Zunehmende körperliche Einschränkungen, abnehmende familiäre Strukturen und soziale Kontakte führen die alten Menschen nicht selten in die Einsamkeit - einem Nährboden für seelische Krisen und Erkrankungen. Hinzu kommen häufig Gefühle der Wertlosigkeit, da Aufgaben und Betätigungsfelder im Laufe des Alters abnehmen.

Wie Heidi Himmelhuber, Jutta Streher und Georg Pilhofer beim Pressegespräch informierten, nimmt sich der Verein SEGA bei seinem 10. Fachtag dieser sehr vielseitigen Thematik an. "Krank und einsam im Alter" ist die Veranstaltung am Mittwoch, 22. März, von 8.30 bis 16.30 Uhr im König-Ruprecht-Saal des Landratsamts in Amberg überschrieben. Ab sofort läuft die verbindliche Anmeldung für diese Veranstaltung, die sich an Pflegekräfte und Mitarbeiter von Einrichtungen der stationären Altenhilfe, von Krankenhäusern und ambulanten Diensten ebenso wendet wie an Therapeuten, Sozialpädagogen, Seelsorger, Politiker sowie Mitarbeiter von Behörden, Institutionen und ehrenamtliche Helfer. Hier kommen Fachleute, Betroffene und Angehörige zusammen.

AnmeldungAnmeldungen nimmt SEGA in der Oberen Gartenstraße 3, 92237 Sulzbach-Rosenberg, entgegen (Fax 09661/3 04 86 17, Telefon 09661/3 04 86 16, sega-ev@online.de). Die Gebühr beträgt 45 Euro inklusive Verpflegung. Anmeldeschluss ist der 26. Februar. Info: www.sega-ev.de. (oy)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.