03.07.2017 - 17:42 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Feierlicher Abschluss des Feuerwehrjubiläums Kirchenzug durch die Stadt

Die Rosenberger Straße war blau. Der Zug der Feuerwehrleute, die anlässlich des 150-jährigen Jubiläums ihrer Sulzbacher Kollegen zum Gottesdienst in die Christuskirche gingen, schien nicht enden zu wollen. Allen voran schritt die Bergknappenkapelle der Stadt unter der Leitung von Johannes Mühldorfer, die mit frohen Klängen den Marsch blies.

von Autor COGProfil

Dann kamen die vielen aktiven und fördernden Mitglieder der Sulzbacher Feuerwehr. Landrat Richard Reisinger, Bürgermeister Michael Göth, seine Stellvertreter Günter Koller, Hans-Jürgen Reitzenstein, viele Stadträte und weitere Vertreter der Politik beteiligten sich, um zu zeigen, wie wichtig der Stadt die Feuerwehr ist und wie dankbar sie den Wehrleuten ist für den selbstlosen Einsatz von Leib und Leben. Seit 25 Jahren verbindet die hiesige Wehr eine herzliche Partnerschaft mit der Feuerwehr Wernesgrün. Aus dem Vogtland war deshalb eine Gruppe von Gratulanten gekommen und reihte sich in den Zug ein. Dass die Sulzbacher Löschzüge auch in den Landkreis ausrücken und die Floriansjünger von außerhalb in die Stadt eilen, wenn es brennt, kam mit der Teilnahme der Wehren aus Angfeld, Edelsfeld, Großalbershof, Hahnbach, Högen, Iber, Illschwang, Königstein, Neukirchen, Röckenricht, Rosenberg, Siebeneichen und Sunzendorf zum Ausdruck. In der Christuskirche feierten die Feuerwehrleute eine Messe mit Stadtpfarrer Dr. Roland Kurz. Er sagte: "Wir verlassen uns auf die Feuerwehr - und wir können uns auch auf sie verlassen." Der Dienst der Feuerwehr sei am segnenden Handeln Gottes beteiligt. Deshalb wünschte der Geistliche allen Beteiligten Gottes Segen für ihre Arbeit und den Einsatz zum Wohl des Nächsten. Bild: cog

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.