21.08.2017 - 20:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Fünf weitere Kabinen am Annaberg für Damen-WC Container-Lösung

Wenn's pressiert und Massenansturm herrscht, sind vor allem die Damen froh, wenn die Kapazitäten - sprich Kabinen - ausreichen. Ein leidiges Thema, das gerade zu Zeiten des Annabergfestes die kleinen Geschäfte oft eintrübt und somit für Unmut sorgt. Der Ruf nach einer Vergrößerung der Damentoilette steht deshalb schon seit Jahren im Raum, vor knapp vier Wochen wurde die Situation während der Pilgerwoche wieder akut. Auch der Stadtrat beschäftigt sich an diesem Dienstag damit.

Bürgermeister Michael Göth (rechts) besprach mit Bauhofleiter Erwin Thurner (links) und Hans-Jürgen Strehl (Liegenschaften) die Lösungsmöglichkeiten und begutachtete den Container-Standort neben dem WC. Bild: Royer
von Andreas Royer Kontakt Profil

Bürgermeister Michael Göth macht sich deshalb nach Rücksprache mit Bauhofleiter Erwin Thurner und Hans-Jürgen Strehl vom Amt für Liegenschaften zur Abfederung dieser Spitzenzeiten für einen mobilen Container mit fünf Toilettenkabinen stark. "Wir sehen darin die kostengünstigste Lösung und schaffen so die Möglichkeit, den Container auch noch anderweitig bei öffentlichen Veranstaltungen zu nutzen", erklärt das Stadtoberhaupt.

Die Verantwortlichen der Verwaltung gehen für den 6 mal 2,50 Meter großen Container in einer ersten Schätzung von Kosten in Höhe von rund 15 000 Euro aus. Ein Anbau an die bestehende öffentliche Toilettenanlage wäre sicher eine viel teuere Variante gewesen. Das Aufstellen eines WC-Wagens ließ die kurz nach dem Wallfahrtsfest zusammengetretene Runde wegen zu geringer Größe genauso fallen. "Es ist immer ärgerlich, wenn sich an bestimmten Tagen am Annabergfest bis zu 30 Meter lange Schlangen vor der Damentoilette bilden. Der Container wird hier Engpässe im nächsten Jahr abfedern", ist Michael Göth überzeugt, der dafür in den nächsten Haushalt Mittel einstellen lassen will. In der Herrentoilette reichen die Plätze bis auf wenige Stauungen weitgehend aus.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp